STÖRMER & HIESSERICH | RECHTSANWÄLTE

Angaben nach der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung)

Der Schutz aller Daten der mit uns in Kontakt tretenden und stehenden Personen hat für uns große Bedeutung. Die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten geschieht daher unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Vorschriften, insbesondere der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

 

 

1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen sowie des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

 

Diese Datenschutz-Information gilt für die Datenverarbeitung durch:

 

Verantwortlicher: Störmer & Hiesserich Rechtsanwälte (im Folgenden: S&H RAe), Kolpingstraße 4, D-48565 Steinfurt, Deutschland

Email: mail@stoermer-hiesserich.de

Telefon: +49 (0)2552 – 610241 Fax: +49 (0)2552 – 610540

  

 

2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck von deren Verwendung beim Besuch der Website

 

Beim Aufrufen unserer Website www.stoermer-hiesserich.de werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert.

 

Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
  • Name und URL der abgerufenen Datei,
  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),
  • verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers. 

Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website,
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website,
  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie
  • zu weiteren administrativen Zwecken.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung.

In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

 

Darüber hinaus setzen wir beim Besuch unserer Website Cookies sowie Analysedienste ein. Nähere Erläuterungen dazu erhalten Sie unter den Ziff. 4 und 5 dieser Datenschutzerklärung.

 

 

3. Weitergabe von Daten

 

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

 

Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  • Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

 

4. Cookies

 

Wir setzen auf unserer Seite Cookies ein. Hierbei handelt es sich um kleine Dateien, die Ihr Browser automatisch erstellt und die auf Ihrem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone o.ä.) gespeichert werden, wenn Sie unsere Seite besuchen. Cookies richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an, enthalten keine Viren, Trojaner oder sonstige Schadsoftware. In dem Cookie werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir dadurch unmittelbar Kenntnis von Ihrer Identität erhalten. Der Einsatz von Cookies dient einerseits dazu, die Nutzung unseres Angebots für Sie angenehmer zu gestalten. So setzen wir sogenannte Session-Cookies ein, um zu erkennen, dass Sie einzelne Seiten unserer Website bereits besucht haben. Diese werden nach Verlassen unserer Seite automatisch gelöscht.

Darüber hinaus setzen wir ebenfalls zur Optimierung der Benutzerfreundlichkeit temporäre Cookies ein, die für einen bestimmten festgelegten Zeitraum auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Besuchen Sie unsere Seite erneut, um unsere Dienste in Anspruch zu nehmen, wird automatisch erkannt, dass Sie bereits bei uns waren und welche Eingaben und Einstellungen sie getätigt haben, um diese nicht noch einmal eingeben zu müssen. Zum anderen setzten wir Cookies ein, um die Nutzung unserer Website statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes für Sie auszuwerten (siehe Ziff. 5). Diese Cookies ermöglichen es uns, bei einem erneuten Besuch unserer Seite automatisch zu erkennen, dass Sie bereits bei uns waren. Diese Cookies werden nach einer jeweils definierten Zeit automatisch gelöscht. Die durch Cookies verarbeiteten Daten sind für die genannten Zwecke zur Wahrung unserer berechtigten Interessen sowie der Dritter nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO erforderlich. Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können Ihren Browser jedoch so konfigurieren, dass keine Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neuer Cookie angelegt wird. Die vollständige Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass Sie nicht alle Funktionen unserer Website nutzen können.

 

 

5. Analyse-Tools/Tracking Tools

 

Die im Folgenden aufgeführten und von uns eingesetzten Tracking-Maßnahmen werden auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO durchgeführt. Mit den zum Einsatz kommenden Tracking-Maßnahmen wollen wir eine bedarfsgerechte Gestaltung und die fortlaufende Optimierung unserer Webseite sicherstellen. Zum anderen setzen wir die Tracking-Maßnahmen ein, um die Nutzung unserer Webseite statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes für Sie auszuwerten. Diese Interessen sind als berechtigt im Sinne der vorgenannten Vorschrift anzusehen.

Die jeweiligen Datenverarbeitungszwecke und Datenkategorien sind aus den entsprechenden Tracking-Tools zu entnehmen.

 

Google Analytics

Zum Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unserer Seiten nutzen wir Google Analytics, ein Webanalysedienst der Google Inc.(https://www.google.de/intl/de/about/) (1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; im Folgenden „Google“). In diesem Zusammenhang werden pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und Cookies (siehe unter Ziff. 4) verwendet. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website wie

Browser-Typ/-Version,

verwendetes Betriebssystem,

Referrer-URL (die zuvor besuchte Seite),

Hostname des zugreifenden Rechners (IP-Adresse),

Uhrzeit der Serveranfrage,

werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Die Informationen werden verwendet, um die Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu Zwecken der Marktforschung und bedarfsgerechten Gestaltung dieser Internetseiten zu erbringen. Auch werden diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag verarbeiten. Es wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Die IP-Adressen werden anonymisiert, so dass eine Zuordnung nicht möglich ist (IP-Masking).

Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung der Browser-Software verhindern; wir weisen jedoch darauf hin, dass in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich genutzt werden können.

Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie ein Browser-Add-on herunterladen und installieren(https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de).

Alternativ zum Browser-Add-on, insbesondere bei Browsern auf mobilen Endgeräten, können Sie die Erfassung durch Google Analytics zudem verhindern, indem Sie auf diesen Link klicken. Es wird ein Opt-out-Cookie gesetzt, das die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert. Der Opt-out-Cookie gilt nur in diesem Browser und nur für unsere Website und wird auf Ihrem Gerät abgelegt. Löschen Sie die Cookies in diesem Browser, müssen Sie das Opt-out-Cookie erneut setzen.

Weitere Informationen zum Datenschutz im Zusammenhang mit Google Analytics finden Sie etwa in der Google Analytics-Hilfe (https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de).

 

6. Einbindung von Google Maps

 

Wir nutzen den Kartendienst Google Maps. Anbieter ist die Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; im Folgenden „Google“). Die Nutzung von Google Maps erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote und an einer leichten Auffindbarkeit der von uns auf der Website angegebenen Orte. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Zur Nutzung der Funktionen von Google Maps ist es notwendig, Ihre IP Adresse zu speichern. Die Informationen werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Der Anbieter dieser Seite hat keinen Einfluss auf diese Datenübertragung.

Die Datenverarbeitung erfolgt unabhängig davon, ob Google ein Nutzerkonto bereitstellt, über das Sie eingeloggt sind, oder ob kein Nutzerkonto besteht. Wenn Sie bei Google eingeloggt sind, werden Ihre Daten direkt Ihrem Konto zugeordnet. Wenn Sie die Zuordnung mit Ihrem Profil bei Google nicht wünschen, müssen Sie sich vor Aktivierung des Buttons ausloggen. Google speichert Ihre Daten als Nutzungsprofile und nutzt sie für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (selbst für nicht eingeloggte Nutzer) zur Erbringung von bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren. Ihnen steht ein Widerspruchsrecht zu gegen die Bildung dieser Nutzerprofile, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an Google richten müssen.

Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung erhalten Sie in den Datenschutzerklärungen des Anbieters. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre: http://www.google.de/intl/de/policies/privacy. Google verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten auch in den USA und hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

 

7. Links zu anderen Seiten

 

Soweit es nicht offensichtlich erkennbar ist, weisen wir Sie darauf hin, dass Sie ggf. einen externen Link anklicken. Wir haben bei externen Websites keinen Einfluss auf deren Inhalt und die Gestaltung dieser Seiten. Die Angaben und Versicherungen in dieser Datenschutzerklärung gelten daher nur für unsere Online-Präsenz und nicht für Websites anderer Anbieter.

 

8. Twitter

 

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter

Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion „Re-Tweet“ werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy.

 

Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.

 

9.Youtube

 

Unsere Internet-Präsenz enthält mindestens ein Plugin von YouTube, gehörig zur Google Inc., ansässig in San Bruno/Kalifornien, USA. Wenn Sie mit einem YouTube-Plugin ausgestattete Seiten unserer Internetpräsenz besuchen, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube aufgebaut. Dabei wird dem Youtube-Server mitgeteilt, welche spezielle Seite unserer Internetpräsenz Sie besucht haben. Sollten Sie zugleich in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sein, würden Sie es YouTube ermöglichen, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, wenn Sie sich vorher aus Ihrem Account ausloggen. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz unter www.youtube.com.

 

 

10. Betroffenenrechte

 

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Kanzleisitzes wenden.

 

 

11. Widerspruchsrecht

 

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an mail@stoermer-hiesserich.de 

 

 

12. Datensicherheit

 

Wir verwenden innerhalb des Website-Besuchs das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. In der Regel handelt es sich dabei um eine 256 Bit Verschlüsselung. Falls Ihr Browser keine 256-Bit Verschlüsselung unterstützt, greifen wir stattdessen auf 128-Bit v3 Technologie zurück. Ob eine einzelne Seite unseres Internetauftrittes verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der unteren Statusleiste Ihres Browsers.

Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

 

13. Zuständige Aufsichtsbehörde 

 

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen

Kavalleriestr. 2 – 4

40213 Düsseldorf

 

 

14. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

 

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand Mai 2018.

Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf der Website an dieser Stelle von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.

 

 

Die Online-Präsenz der Störmer & Hiesserich Rechtsanwälte GbR umfasst auch die Blogs "Recht und Arbeit" sowie "Recht Sozial" sowie sämtliche social media Plattformen der Störmer & Hiesserich Rechtsanwälte GbR, insbesondere auch facebook, twitter, xing und google +.

Hinsichtlich der Datenschutzerklärungen für diese Netzwerke gilt Folgendes:

Wenn Sie facebook, twitter, xing und google+ nutzen und dabei auch unsere Präsenzen besuchen, wird eine Vielzahl Ihrer persönlichen Daten erhoben, ggf. gespeichert und ganz oder auch teilweise an uns und/oder Dritte weiter geleitet. Bitte beachten Sie dazu die jeweiligen Hinweise der Netzwerk-Anbieter und deren Teilnahme-Bedingungen. Zu Ihrer Information geben wir diese (in Teilen) auch hier wieder (Stand 25.05.2018):

 

 

 

A) Facebook:

 

"Datenrichtlinie

Diese Richtlinie beschreibt die Informationen, die wir zur Unterstützung von Facebook, Instagram, Messenger und anderen von Facebook angebotenen Produkten und Funktionen (Facebook-Produkte oder Produkte) verarbeiten. Zusätzliche Tools und Informationen findest du in den Facebook-Einstellungen und Instagram-Einstellungen.

Zurück zum Seitenanfang

Welche Arten von Informationen erfassen wir?


Zur Bereitstellung der Facebook-Produkte müssen wir Informationen über dich verarbeiten. Die Arten der von uns erfassten Informationen hängen davon ab, wie du unsere Produkte nutzt. Du kannst erfahren, wie du auf von uns erfasste Informationen zugreifen bzw. sie löschen kannst, indem du die Facebook-Einstellungen bzw. die Instagram-Einstellungen besuchst.

Von dir und anderen getätigte und bereitgestellte Dinge.

Von dir bereitgestellte Informationen und Inhalte. Wir erfassen die Inhalte, Kommunikationen und sonstigen Informationen, die du bereitstellst, wenn du unsere Produkte nutzt; dazu gehören auch deine Registrierung für ein Konto, das Erstellen oder Teilen von Inhalten sowie der Nachrichtenaustausch bzw. das Kommunizieren mit anderen. Dies kann Informationen über die von dir bereitgestellten Inhalte oder solche, die in ihnen enthalten sind (wie Metadaten) umfassen, wie z. B. den Aufnahme-Standort eines Fotos oder das Datum, an dem eine Datei erstellt wurde. Es kann auch das umfassen, was du durch von uns bereitgestellte Funktionen, wie z. B. unsere Kamera, siehst, damit wir dir beispielsweise Masken und Filter, die dir gefallen könnten, vorschlagen oder dir Tipps für die Verwendung des Hochformats geben können. Unsere Systeme verarbeiten von dir bereitgestellte Inhalte und Mitteilungen automatisch, um den Kontext und die in ihnen enthaltenen Details für die unten beschriebenen Zwecke zu analysieren. Erfahre mehr darüber, wie du kontrollieren kannst, wer die Dinge sehen kann, die du teilst.

Daten mit besonderem Schutz: Du kannst in deinen Facebook-Profilfeldern oder unter „Lebensereignisse“ Informationen über deine religiösen Ansichten, deine politischen Einstellungen oder deine Gesundheit bzw. an wem du „interessiert“ bist angeben. Diese und andere Informationen (wie etwa rassische oder ethnische Herkunft, weltanschauliche Überzeugungen oder eine Gewerkschaftszugehörigkeit) unterliegen nach EU-Recht einem besonderem Schutz.

Netzwerke und Verbindungen. Wir erfassen Informationen über die Personen, Seiten, Konten, Hashtags und Gruppen, mit denen du verbunden bist, und darüber, wie du mit ihnen in unseren Produkten interagierst; dies sind beispielsweise Personen, mit denen du am meisten kommunizierst, oder Gruppen, denen du angehörst. Außerdem sammeln wir Kontaktinformationen, wenn du diese von einem Gerät hochlädst, synchronisierst oder importierst (wie z. B. ein Adressbuch oder Anrufprotokoll oder eine SMS-Protokollhistorie). Diese verwenden wir beispielsweise, um dir und anderen dabei zu helfen, Personen zu finden, die du möglicherweise kennst, sowie für die anderen unten aufgeführten Zwecke.

Deine Nutzung. Wir erfassen Informationen darüber, wie du unsere Produkte nutzt, beispielsweise über die Arten von Inhalten, die du dir ansiehst bzw. mit denen du interagierst, über die von dir genutzten Funktionen, über die von dir durchgeführten Handlungen, über die Personen oder Konten, mit denen du interagierst, und über die Zeit, Häufigkeit und Dauer deiner Aktivitäten. Zum Beispiel protokollieren wir, wenn du unsere Produkte gerade nutzt bzw. wann du diese zuletzt genutzt hast, und welche Beiträge, Videos und sonstigen Inhalte du dir in unseren Produkten ansiehst. Wir erfassen auch Informationen darüber, wie du Funktionen wie unsere Kamera nutzt.

Informationen über auf unseren Produkten durchgeführte Transaktionen. Wenn du unsere Produkte für Käufe oder andere finanzielle Transaktionen nutzt (beispielsweise wenn du einen Kauf in einem Spiel tätigst oder etwas spendest), erfassen wir Informationen über den Kauf bzw. die Transaktion. Dies beinhaltet Zahlungsinformationen, wie deine Kredit- oder Debitkartennummer und andere Karteninformationen, sonstige Konto- und Authentifizierungsinformationen sowie Abrechnungs-, Versand- und Kontaktangaben.

Aktivitäten anderer und von ihnen über dich bereitgestellte Informationen. Außerdem erhalten und analysieren wir Inhalte, Kommunikationen und Informationen, die andere Personen bereitstellen, wenn sie unsere Produkte nutzen. Dies können auch Informationen über dich sein, beispielsweise, wenn andere ein Foto von dir teilen oder kommentieren, dir eine Nachricht senden bzw. deine Kontaktinformationen hochladen, synchronisieren oder importieren.

Geräteinformationen

Wie unten beschrieben, erfassen wir Informationen von und über von dir genutzte(n) Computer(n), Telefone(n), Connected TVs und andere(n) mit dem Internet verbundene(n) Geräte(n), die über eine Integration mit unseren Produkten verfügen. Diese Informationen kombinieren wir dann über verschiedene von dir genutzte Geräte hinweg. Zum Beispiel verwenden wir Informationen, die wir über deine Nutzung unserer Produkte auf deinem Telefon erfasst haben, für eine bessere Personalisierung der Inhalte (einschließlich Werbeanzeigen) oder Funktionen, die du siehst, wenn du unsere Produkte auf einem anderen Gerät nutzt, wie z. B. deinem Laptop oder Tablet, oder um zu messen, ob du als Reaktion auf eine Werbeanzeige, die wir dir auf deinem Telefon gezeigt haben, auf einem anderen Gerät eine Handlung vorgenommen hast. 


Die Informationen, die wir von diesen Geräten erhalten, beinhalten: 


Geräteattribute: Informationen wie das Betriebssystem, Hardware- und Software-Versionen, Batteriestand, Signalstärke, verfügbarer Speicherplatz, Browsertyp, App- und Dateinamen und -arten sowie Plugins.

Vorgänge auf dem Gerät: Informationen über die auf dem Gerät durchgeführten Vorgänge und Tätigkeiten, beispielsweise ob sich ein Fenster im Vordergrund oder Hintergrund befindet oder Mausbewegungen (das kann dabei helfen, Menschen von Robotern zu unterscheiden).

Identifikatoren: Eindeutige Identifikatoren, Geräte-IDs und sonstige Identifikatoren, wie solche von Spielen, Apps oder Konten, die du nutzt, und Familiengeräte-IDs (oder sonstige Identifikatoren, die für die mit demselben Gerät oder Konto verknüpften Produkte der Facebook-Unternehmen eindeutig sind).

Gerätesignale: Bluetooth-Signale und Informationen über WLAN-Zugangspunkte, Beacons und Funkzellentürme in der Nähe.

Daten aus den Geräteeinstellungen: Informationen, deren Erhalt du uns durch die von dir aktivierten Geräteeinstellungen gestattest, wie den Zugriff auf deinen GPS-Standort, deine Kamera oder Fotos.

Netzwerk und Verbindungen: Informationen wie der Name deines Mobilfunk- oder Internetanbieters, die Sprache, Zeitzone, Mobiltelefonnummer, IP-Adresse oder Verbindungsgeschwindigkeit und in einigen Fällen Informationen über andere in der Nähe oder in deinem Netzwerk befindliche Geräte, damit wir dich dabei unterstützen können, beispielsweise ein Video von deinem Telefon auf deinen Fernseher zu streamen.

Cookie-Daten: Daten von auf deinem Gerät gespeicherten Cookies, einschließlich Cookie-IDs und ‑Einstellungen. Erfahre in der Facebook-Cookie-Richtlinie und der Instagram-Cookie-Richtlinie mehr darüber, wie wir Cookies verwenden.

Informationen von Partnern.

Werbetreibende, App-Entwickler und ‑Publisher können uns über die von ihnen genutzten Facebook Business-Tools, u. a. unsere sozialen Plugins (wie den „Gefällt mir“-Button), Facebook Login, unsere APIs und SDKs oder das Facebook-Pixel, Informationen senden. Diese Partner stellen uns Informationen über deine Aktivitäten außerhalb von Facebook bereit, u. a. Informationen über dein Gerät, von dir besuchte Webseiten, von dir getätigte Käufe, Werbeanzeigen, die du siehst und darüber, wie du ihre Dienste nutzt, und zwar unabhängig davon, ob du ein Facebook-Konto hast oder bei Facebook eingeloggt bist. Beispielsweise könnte ein Spieleentwickler unsere API nutzen, um uns mitzuteilen, welche Spiele du spielst, oder ein Unternehmen könnte uns von einem Kauf berichten, den du in seinem Geschäft getätigt hast. Wir erhalten außerdem Informationen über deine Online- und Offline-Handlungen und ‑Käufe von Dritt-Datenanbietern, die berechtigt sind, uns deine Informationen bereitzustellen. 


Partner erhalten deine Daten, wenn du ihre Dienste besuchst oder nutzt, oder durch Dritte, mit denen sie zusammenarbeiten. Wir verlangen von jedem dieser Partner, dass er die gesetzlich festgelegten Rechte besitzt, deine Daten zu erfassen, zu verwenden und zu teilen, bevor er uns irgendwelche Daten bereitstellt. Erfahre mehr über die Arten von Partnern, von denen wir Daten erhalten. 


Lies dir die Facebook-Cookie-Richtlinie und Instagram-Cookie-Richtlinie durch, um mehr darüber zu erfahren, wie wir Cookies in Verbindung mit Facebook Business-Tools verwenden.

Zurück zum Seitenanfang

Wie verwenden wir diese Informationen?


Wir verwenden die uns zur Verfügung stehenden Informationen (vorbehaltlich der von dir getroffenen Auswahl) so, wie es weiter unten beschrieben ist, und um die in den Facebook-Nutzungsbedingungen und Instagram-Nutzungsbedingungen beschriebenen Facebook-Produkte und zugehörigen Dienste bereitzustellen und zu unterstützen. Dies geschieht folgendermaßen:

Bereitstellung, Personalisierung und Verbesserung unserer Produkte.

Wir verwenden die uns zur Verfügung stehenden Informationen, um unsere Produkte bereitzustellen, also auch um Funktionen und Inhalte (u. a. dein News Feed, dein Instagram-Feed, deine Instagram Stories und Werbeanzeigen) zu personalisieren und dir auf und außerhalb von unseren Produkten Vorschläge zu unterbreiten (wie z. B. Gruppen oder Veranstaltungen, an denen du möglicherweise interessiert bist oder Themen, die du eventuell abonnieren möchtest). Um personalisierte Produkte zu erstellen, die individuell und für dich relevant sind, verwenden wir deine Verbindungen, Präferenzen, Interessen und Aktivitäten. Dies basiert auf den Daten, die wir von dir und anderen erfassen und erfahren (einschließlich jedweder von dir bereitgestellten Daten mit besonderem Schutz, für die du uns deine ausdrückliche Einwilligung gegeben hast); darauf, wie du unsere Produkte nutzt und mit ihnen interagierst, und auf den Personen, Orten oder Dingen, mit denen du auf und außerhalb von unseren Produkten verbunden bzw. an denen du interessiert bist. Erfahre mehr darüber, wie wir Informationen über dich verwenden, um dein Facebook- und Instagram-Erlebnis, einschließlich Funktionen, Inhalten und Empfehlungen auf Facebook-Produkten, zu personalisieren. Du kannst auch mehr dazu erfahren, wie wir die Werbeanzeigen auswählen, die du siehst.

Informationen über verschiedene Facebook-Produkte und Geräte hinweg: Wir verbinden Informationen über deine Aktivitäten auf verschiedenen Facebook-Produkten und Geräten miteinander, um dir ein individuelleres und einheitlicheres Erlebnis in allen von dir genutzten Facebook-Produkten bereitzustellen, gleichgültig, wo du sie nutzt. Wir können dir beispielsweise vorschlagen, einer Gruppe auf Facebook beizutreten, der Personen angehören, denen du auf Instagram folgst oder mit denen du im Messenger kommunizierst. Außerdem können wir dein Erlebnis nahtloser gestalten, indem wir beispielsweise automatisch deine Registrierungsinformationen (wie deine Telefonnummer) von einem Facebook-Produkt eingeben, wenn du dich auf einem anderen Produkt für ein Konto registrierst.

Standortbezogene Informationen: Wir verwenden standortbezogene Informationen – wie deinen aktuellen Standort, deinen Wohnort, die Orte, die du gerne besuchst, und die Unternehmen und Personen in deiner Nähe – um dir und anderen unsere Produkte, einschließlich Werbeanzeigen, bereitzustellen und diese zu verbessern. Standortbezogene Informationen können auf Dingen wie dem genauen Gerätestandort (wenn du uns gestattet hast, diesen zu erheben), IP-Adressen sowie Informationen aus der Nutzung von Facebook-Produkten durch dich und andere (wie besuchte Orte oder Veranstaltungen, an denen du teilgenommen hast) basieren.

Produktforschung und -entwicklung: Wir verwenden die uns zur Verfügung stehenden Informationen zur Entwicklung, Erprobung und Verbesserung unserer Produkte, u. a. indem wir Umfragen und Studien sowie Tests und Fehler- bzw. Problembehebungen für neue Produkte und Funktionen durchführen.

Gesichtserkennung: Wenn du dies aktiviert hast, nutzen wir Gesichtserkennungstechnologie, um dich auf Fotos bzw. in Videos und Kameraerlebnissen wiederzuerkennen. Bei den von uns erstellten Gesichtserkennungsvorlagen handelt es sich gemäß EU-Recht um Daten mit besonderem Schutz. Erfahre mehr darüber, wie wir Gesichtserkennungstechnologie einsetzen. Du kannst unsere Nutzung dieser Technologie in den Facebook-Einstellungen kontrollieren. Falls wir Gesichtserkennungstechnologie für dein Instagram-Erlebnis einführen, werden wir dich darüber vorab informieren. Du kannst dann kontrollieren, ob wir diese Technologie für dich einsetzen.

Werbeanzeigen und andere gesponserte Inhalte: Wir verwenden die uns über dich zur Verfügung stehenden Informationen – einschließlich Informationen über deine Interessen, Handlungen und Verbindungen – um die Werbeanzeigen, Angebote und sonstigen gesponserten Inhalte auszuwählen und zu personalisieren, die wir dir zeigen. Mehr darüber, wie wir Werbeanzeigen auswählen und personalisieren, und welche Auswahlmöglichkeiten du bezüglich der von uns für die Auswahl der Werbeanzeigen und sonstigen gesponserten Inhalte verwendeten Daten hast, erfährst du in den Facebook-Einstellungen und Instagram-Einstellungen.

Bereitstellung von Messungen, Analysen und sonstigen Unternehmens-Services.

Wir verwenden die uns zur Verfügung stehenden Informationen (einschließlich deiner Aktivitäten außerhalb unserer Produkte, wie z. B. die von dir besuchten Webseiten und die Werbeanzeigen, die du siehst), um Werbetreibenden und anderen Partnern zu helfen, die Effektivität und Verbreitung ihrer Werbeanzeigen und Dienste zu messen und Aufschluss über die Arten von Personen, die ihre Dienste nutzen, sowie darüber, wie Personen mit ihren Webseiten, Apps und Diensten interagieren, zu erlangen. So teilen wir Informationen mit diesen Partnern.

Förderung von Schutz, Integrität und Sicherheit.

Wir verwenden die uns zur Verfügung stehenden Informationen, um auf und außerhalb von unseren Produkten Aktivitäten und Konten zu verifizieren, schädliches Verhalten zu bekämpfen, Spam und andere negative Erlebnisse aufzudecken und zu verhindern, um die Integrität unserer Produkte zu wahren und um den Schutz sowie die Sicherheit zu fördern. Zum Beispiel verwenden wir uns zur Verfügung stehende Daten, um verdächtige Aktivitäten oder Verstöße gegen unsere Nutzungsbedingungen oder Richtlinien zu untersuchen oder um festzustellen, wenn jemand Hilfe benötigt. Mehr dazu erfährst du im Facebook-Hilfebereich unter „Sicherheit“ und in den Instagram-Sicherheitstipps.

Kommunikation mit dir.

Wir verwenden die uns zur Verfügung stehenden Informationen, um dir Marketingkommunikationen zu senden, um mit dir über unsere Produkte zu kommunizieren und um dich über unsere Richtlinien und Nutzungsbedingungen zu informieren. Deine Informationen verwenden wir auch, um dir zu antworten, wenn du uns kontaktierst.

Forschung und Innovation für soziale Zwecke.

Wir verwenden die uns zur Verfügung stehenden Informationen (u. a. von Forschungspartnern, mit denen wir zusammenarbeiten), um Forschung und Innovation zu Themen des sozialen Allgemeinwohls, des technologischen Fortschritts, des öffentlichen Interesses, der Gesundheit und des Wohlergehens durchzuführen und zu unterstützen. Beispielsweise analysieren wir die uns über Migrationsmuster in Krisensituationen zur Verfügung stehenden Informationen, um Hilfsmaßnahmen zu unterstützen. Mehr zu unseren Forschungsprogrammen.

Zurück zum Seitenanfang

Wie werden diese Informationen geteilt?


Deine Informationen werden folgendermaßen mit anderen geteilt: 


Teilen auf Facebook-Produkten

Personen und Konten, mit denen du Inhalte teilst bzw. kommunizierst

Wenn du unter Nutzung unserer Produkte Inhalte teilst und kommunizierst, wählst du die Zielgruppe für die Inhalte aus, die du teilst. Wenn du beispielsweise etwas auf Facebook postest, wählst du die Zielgruppe für den Beitrag aus: z. B. eine Gruppe, alle deine Freunde/Freundinnen, öffentlich oder eine benutzerdefinierte Personenliste. Ebenso gilt: Wenn du Messenger oder Instagram nutzt, um mit Personen oder Unternehmen zu kommunizieren, können diese Personen und Unternehmen die Inhalte sehen, die du sendest. Außerdem kann dein Netzwerk die Handlungen sehen, die du auf unseren Produkten durchgeführt hast, einschließlich Interaktionen mit Werbeanzeigen und gesponserten Inhalten. Wir zeigen anderen Konten auch, wer ihre Facebook oder Instagram Stories angesehen hat. 


Öffentliche Informationen können von jedem auf oder außerhalb von unseren Produkten gesehen werden, also auch wenn er/sie kein Konto hat. Dies umfasst auch deinen Instagram-Benutzernamen, jedwede Informationen, die du mit einer öffentlichen Zielgruppe teilst, sowie Informationen in deinem öffentlichen Profil auf Facebook bzw. Inhalte, die du auf einer Facebook-Seite, einem öffentlichen Instagram-Konto oder in irgendeinem sonstigen öffentlichen Forum wie z. B. Facebook Marketplace teilst. Du, andere Personen, die Facebook und Instagram nutzen, und wir können jedem auf oder außerhalb von unseren Produkten Zugriff auf öffentliche Informationen gewähren oder ihm/ihr öffentliche Informationen senden, also auch auf anderen Produkten der Facebook-Unternehmen, in Suchergebnissen oder über Tools und APIs. Auf öffentliche Informationen kann auch über Drittanbieter-Dienste, wie Suchmaschinen, APIs und Offline-Medien (z. B. das Fernsehen) und von Apps, Webseiten und anderen Diensten, die über eine Integration mit unseren Produkten verfügen, zugegriffen werden bzw. sie können über diese gesehen, erneut geteilt oder heruntergeladen werden. 


Erfahre mehr darüber, welche Informationen öffentlich sind und wie du deine Sichtbarkeit auf Facebook und Instagram kontrollieren kannst.

Inhalte, die andere über dich (erneut) teilen

Du solltest dir gut überlegen, mit wem du Inhalte teilst, da die Personen, die deine Aktivität auf unseren Produkten sehen können, die Inhalte mit anderen auf und außerhalb von unseren Produkten teilen können, einschließlich Personen und Unternehmen, die nicht zu der Zielgruppe gehören, mit der du die Inhalte geteilt hast. Wenn du zum Beispiel einen Beitrag teilst oder eine Nachricht an bestimmte Freunde/Freundinnen oder Konten sendest, können sie diesen Inhalt herunterladen, einen Screenshot davon anfertigen oder ihn erneut mit anderen auf oder außerhalb von unseren Produkten, in persönlichen Erlebnissen oder solchen der virtuellen Realität wie Facebook Spaces teilen. Außerdem ist, wenn du einen Beitrag von jemand anderem kommentierst oder auf dessen Inhalte reagierst, dein Kommentar bzw. deine Reaktion für jeden sichtbar, der die Inhalte der anderen Person sehen kann; darüber hinaus kann eine solche Person später die Zielgruppe ändern. 


Personen können unsere Produkte auch nutzen, um Inhalte über dich zu erstellen und sie mit der von ihnen ausgewählten Zielgruppe zu teilen. Beispielsweise können Personen ein Foto von dir in einer Story teilen, dich an einem Standort in einem Beitrag erwähnen oder markieren oder Informationen über dich in ihren Beiträgen oder Nachrichten teilen. Wenn es dir unangenehm ist, was andere über dich auf unseren Produkten geteilt haben, erfährst du hier, wie du Inhalte melden kannst.

Informationen über deinen aktiven Status oder deine Anwesenheit auf unseren Produkten.

Personen in deinen Netzwerken können Signale sehen, denen sie entnehmen können, ob du auf unseren Produkten aktiv bist, u. a. ob du gerade aktiv auf Instagram, Messenger oder Facebook bist, oder wann du unsere Produkte zuletzt genutzt hast.

Apps, Webseiten und Integrationen Dritter, die auf unseren Produkten laufen bzw. diese nutzen.

Wenn du Apps, Webseiten oder sonstige Dienste Dritter verwendest, die unsere Produkte nutzen bzw. über eine Integration mit diesen verfügen, können sie Informationen darüber erhalten, was du postest oder teilst. Wenn du beispielsweise ein Spiel mit deinen Facebook-Freunden/Freundinnen spielst oder einen „Kommentieren“- oder „Teilen“-Button von Facebook auf einer Webseite verwendest, kann der Spieleentwickler bzw. die Webseite Informationen über deine Aktivitäten in dem Spiel oder einen Kommentar oder Link erhalten, dass du etwas von der Webseite auf Facebook teilst. Wenn du solche Drittanbieter-Dienste herunterlädst oder nutzt, können sie auch auf dein öffentliches Profil auf Facebook sowie auf jedwede Informationen, die du mit ihnen teilst, zugreifen. Von dir genutzte Apps und Webseiten können deine Facebook-Freundesliste erhalten, wenn du sie mit ihnen teilst. Allerdings können von dir genutzte Apps und Webseiten von dir keine anderen Informationen über deine Facebook-Freunde oder Informationen über irgendeinen deiner Instagram-Abonnenten erhalten (natürlich können deine Freunde und Abonnenten diese Informationen trotzdem selbst teilen). Die von diesen Diensten Dritter erfassten Informationen unterliegen deren eigenen Nutzungsbedingungen und Richtlinien und nicht dieser Datenrichtlinie. 


Geräte und Betriebssysteme, die native Versionen von Facebook und Instagram bereitstellen (d. h. wenn wir nicht unsere eigenen First-Party-Apps entwickelt haben), haben Zugriff auf sämtliche Informationen, die du mit ihnen teilst, einschließlich der Informationen, die deine Freunde mit dir teilen, damit sie dir unsere Kernfunktionen bereitstellen können. 


Hinweis: Zurzeit arbeiten wir daran, den Datenzugriff von Entwicklern noch weiter einzuschränken, um Missbrauch zu verhindern. Beispielsweise werden wir den Zugriff von Entwicklern auf deine Facebook- und Instagram-Daten aufheben, wenn du ihre App 3 Monate lang nicht genutzt hast. Außerdem ändern wir das Login. Somit reduzieren wir in der nächsten Version die Daten, die eine App ohne Überprüfung anfordern kann; es handelt sich dabei dann nur noch um den Namen, den Instagram-Benutzernamen und -Steckbrief, das Profilbild und die E-Mail-Adresse. Für das Anfordern sonstiger Daten ist unsere Genehmigung erforderlich.

Neuer Eigentümer.

Sollten sich die Eigentums- oder Machtverhältnisse aller bzw. eines Teils unserer Produkte oder ihrer Vermögenswerte ändern, können wir deine Informationen an den neuen Eigentümer übertragen.


Teilen mit Drittpartnern

Wir arbeiten mit Drittpartnern zusammen, die uns dabei unterstützen, unsere Produkte bereitzustellen und zu verbessern, oder die Facebook Business-Tools zur Geschäftssteigerung nutzen. Dies ermöglicht es uns, unsere Unternehmen zu betreiben und den Menschen auf der ganzen Welt kostenlose Dienste bereitzustellen. Wir verkaufen keine deiner Informationen an irgendjemanden und werden das auch in Zukunft niemals tun. Außerdem legen wir strenge Regeln dafür fest, wie unsere Partner die von uns bereitgestellten Daten verwenden und offenlegen können. Dies sind die Arten Dritter, mit denen wir Informationen teilen: 

Partner, die unsere Analysedienste nutzen.

Wir stellen zusammengefasste Statistiken und Einblicke bereit, um Personen und Unternehmen zu helfen, Aufschluss darüber zu erlangen, wie Personen auf und außerhalb von den Facebook-Produkten mit ihren Beiträgen, Kleinanzeigen, Seiten, Videos und sonstigen Inhalten interagieren. Seitenadministratoren und Instagram Business-Profile erhalten z. B. Informationen über die Anzahl der Personen oder Konten, die ihre Beiträge aufgerufen, darauf reagiert oder sie kommentiert haben, sowie zusammengefasste demografische und andere Informationen, die ihnen helfen, etwas über die Interaktionen mit ihrer Seite bzw. ihrem Konto zu erfahren.

Werbetreibende.

Wir stellen Werbetreibenden Berichte über die Arten von Personen, die ihre Werbeanzeigen sehen, und über den Erfolg ihrer Anzeigen bereit, aber wir teilen keine Informationen, die dich persönlich identifizieren (Informationen wie deinen Namen oder deine E-Mail-Adresse, die für sich genommen verwendet werden können, um dich zu kontaktieren oder zu identifizieren), außer du erlaubst uns dies. Wir stellen Werbetreibenden beispielsweise allgemeine demografische und interessenbezogene Informationen bereit (z. B. dass eine Werbeanzeige von einer Frau im Alter zwischen 25 und 34 Jahren, die in Madrid lebt und sich für Software Engineering interessiert, angesehen wurde), um ihnen zu helfen, ihr Publikum besser zu verstehen. Wir bestätigen einem Werbetreibenden außerdem, welche Facebook-Werbeanzeigen dich dazu veranlasst haben, einen Kauf zu tätigen oder eine Handlung durchzuführen.

Partner für Messungen.

Wir teilen Informationen über dich mit Unternehmen, die diese zusammenfassen, um unseren Partnern Berichte über Analysen und Messungen bereitzustellen.

Partner, die Waren und Dienstleistungen in unseren Produkten anbieten.

Wenn du den Erhalt von Premium-Inhalten abonnierst oder etwas von einem Verkäufer in unseren Produkten kaufst, kann der Ersteller der Inhalte bzw. der Verkäufer deine öffentlichen Informationen und sonstige Informationen, die du mit ihm teilst, sowie die Informationen erhalten, die zum Abschluss der Transaktion erforderlich sind, einschließlich Versand- und Kontaktangaben.

Anbieter und Dienstleister.

Wir stellen Anbietern und Dienstleistern, die unser Unternehmen unterstützen (z. B. indem sie technische Infrastrukturdienstleistungen erbringen, analysieren, wie unsere Produkte genutzt werden, einen Kundendienst anbieten, Zahlungen ermöglichen oder Umfragen durchführen), Informationen und Inhalte bereit.

Forscher und Wissenschaftler.

Außerdem stellen wir Informationen und Inhalte für Forschungspartner und Wissenschaftler bereit, damit diese Recherchen durchführen können, die Forschung und Innovation zur Unterstützung unseres Unternehmens bzw. unserer Mission vorantreiben und Entdeckung und Innovation zu Themen des sozialen Allgemeinwohls, des technologischen Fortschritts, des öffentlichen Interesses, der Gesundheit und des Wohlergehens verbessern.

Strafverfolgungs - bzw. Vollstreckungsbehörden oder rechtliche Anfragen.

Wir teilen Informationen mit Strafverfolgungs- bzw. Vollstreckungsbehörden oder als Reaktion auf rechtliche Anfragen unter den weiter unten dargelegten Umständen.

In den Facebook-Einstellungen und Instagram-Einstellungen erfährst du mehr darüber, wie du die Informationen über dich kontrollieren kannst, die du mit Drittpartnern teilst bzw. andere mit diesen teilen.

Zurück zum Seitenanfang

Wie arbeiten die Facebook-Unternehmen zusammen?


Facebook und Instagram teilen die Infrastruktur, die Systeme und die Technologie mit anderen Facebook-Unternehmen (dies sind u. a. WhatsApp und Oculus), um ein innovatives, relevantes, einheitliches und sicheres Erlebnis auf allen von dir genutzten Produkten der Facebook-Unternehmen bereitzustellen. Für diese Zwecke verarbeiten wir Informationen über dich auch über die Facebook-Unternehmen hinweg, soweit dies nach geltendem Recht und gemäß deren Nutzungsbedingungen und Richtlinien zulässig ist. Beispielsweise verarbeiten wir Informationen von WhatsApp bezüglich Konten, die Spam über seinen Dienst senden, damit wir geeignete Maßnahmen gegen solche Konten auf Facebook, auf Instagram oder im Messenger ergreifen können. Außerdem arbeiten wir daran, zu verstehen, wie Personen Produkte der Facebook-Unternehmen nutzen und mit ihnen interagieren, beispielsweise um Aufschluss über die Anzahl der individuellen Nutzer auf verschiedenen Produkten der Facebook-Unternehmen zu erhalten.

Zurück zum Seitenanfang

Was ist unsere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Daten?


Wir erfassen, verwenden und teilen die uns zur Verfügung stehenden Daten auf die oben beschriebenen Arten: 


wie es zur Einhaltung unserer Facebook-Nutzungsbedingungen oder Instagram-Nutzungsbedingungen erforderlich ist;

gemäß deiner Einwilligung, die du jederzeit über die Facebook-Einstellungen und Instagram-Einstellungen widerrufen kannst;

wie es zur Erfüllung unserer rechtlichen Pflichten erforderlich ist;

um deine lebenswichtigen Interessen oder die von anderen zu schützen;

wie es im öffentlichen Interesse erforderlich ist; und

wie es für unsere berechtigten Interessen (sowie die von anderen) erforderlich ist, einschließlich unseres Interesses daran, innovative, personalisierte, sichere und profitable Dienste für unsere Nutzer und Partner bereitzustellen, außer wenn diese Interessen von deinen Interessen oder Grundrechten und Grundfreiheiten, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwogen werden.


Erfahre mehr über diese Rechtsgrundlagen und wie diese mit den Arten und Weisen, auf die wir Daten verarbeiten, im Zusammenhang stehen.

Zurück zum Seitenanfang

Wie kannst du deine gemäß DSGVO gewährten Rechte ausüben?


Gemäß Datenschutz-Grundverordnung hast du das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Übertragbarkeit bzw. Löschung deiner Daten. Erfahre mehr über diese Rechte und finde heraus, wie du deine Rechte in den Facebook-Einstellungen und Instagram-Einstellungen ausüben kannst. Du hast bezüglich bestimmter Verarbeitungen deiner Daten auch das Recht auf Widerspruch bzw. sie einzuschränken. Dazu gehören: 


das Recht, unserer Verarbeitung deiner Daten für Direktwerbung zu widersprechen, welches du durch Verwendung des „Nicht mehr abonnieren“-Links in solchen Marketing-Kommunikationen ausüben kannst; und

das Recht, unserer Verarbeitung deiner Daten in dem Fall zu widersprechen, wenn wir eine Aufgabe im öffentlichen Interesse erfüllen oder unsere berechtigten Interessen bzw. die eines Dritten verfolgen. Du kannst dieses Recht auf Facebook und auf Instagram ausüben.

Zurück zum Seitenanfang

Datenspeicherung, Deaktivierung und Löschung von Konten


Wir speichern Daten bis sie nicht mehr benötigt werden, um unsere Dienste und Facebook-Produkte bereitzustellen, oder bis dein Konto gelöscht wird – je nachdem, was zuerst eintritt. Dies ist eine Einzelfallbestimmung und hängt von Dingen ab wie der Art der Daten, warum sie gesammelt und verarbeitet werden sowie den relevanten rechtlichen oder betrieblichen Speicherbedürfnissen. Wenn du beispielsweise nach etwas auf Facebook suchst, kannst du auf diese Anfrage jederzeit aus deinem Suchverlauf zugreifen und sie löschen; allerdings wird das Protokoll dieser Suche erst nach 6 Monaten gelöscht. Wenn du eine Kopie deines amtlichen Ausweises für Zwecke der Kontoverifizierung einreichst, löschen wir diese Kopie 30 Tage nach der Einreichung. Erfahre mehr über die Löschung von Inhalten, die du geteilt hast und über Cookie-Daten, die über soziale Plugins erhalten wurden. 


Wenn du dein Konto löschst, löschen wir von dir gepostete Dinge, wie beispielsweise deine Fotos und Status-Updates, und diese Informationen kannst du anschließend nicht wiederherstellen. Informationen, die andere über dich geteilt haben, gehören nicht zu deinem Konto und werden nicht gelöscht. Falls du dein Konto nicht löschen, sondern deine Nutzung der Produkte lediglich vorübergehend beenden möchtest, kannst du dein Konto stattdessen deaktivieren. Um dein Konto jederzeit zu löschen, gehe bitte zu den Facebook-Einstellungen und Instagram-Einstellungen.

Zurück zum Seitenanfang

Wie reagieren wir auf rechtliche Anfragen bzw. wie verhindern wir Schäden?


Wir greifen auf deine Informationen zu, bewahren sie auf und teilen sie mit Aufsichts-, Strafverfolgungs- bzw. Vollstreckungsbehörden sowie anderen:

Als Reaktion auf eine rechtliche Anfrage, wenn wir in gutem Glauben der Ansicht sind, dass wir rechtlich hierzu verpflichtet sind. Wir können auch auf rechtliche Anfragen reagieren, wenn wir in gutem Glauben der Ansicht sind, dass die Reaktion nach dem Recht der betreffenden Gerichtsbarkeit vorgeschrieben ist, Nutzer in der betreffenden Gerichtsbarkeit betrifft und mit international anerkannten Standards vereinbar ist.

Wenn wir in gutem Glauben der Ansicht sind, dass es für Folgendes erforderlich ist: Um Betrug, eine unberechtigte Nutzung der Produkte, Verstöße gegen unsere Nutzungsbedingungen und Richtlinien sowie sonstige schädliche oder illegale Aktivitäten aufzudecken, zu verhindern und zu verfolgen; um uns (einschließlich unserer Rechte, unseres Eigentums oder unserer Produkte), dich oder andere zu schützen, u. a. im Rahmen von Untersuchungen oder Auskunftsersuchen der Aufsichtsbehörden; oder um den Tod oder eine drohende Körperverletzung zu verhindern. Zum Beispiel werden wir, falls relevant, Drittpartnern Informationen über die Vertrauenswürdigkeit deines Kontos zur Verfügung stellen und von ihnen erhalten, um Betrug, Missbrauch und sonstige schädliche Aktivitäten in unseren Produkten und außerhalb dieser zu verhindern.


Auf Informationen, die wir über dich erhalten (einschließlich Daten zu finanziellen Transaktionen im Zusammenhang mit über Facebook getätigten Käufen), kann über einen längeren Zeitraum zugegriffen bzw. können diese länger aufbewahrt werden, wenn sie Gegenstand einer Anfrage oder Pflicht rechtlicher Art, behördlichen Untersuchung oder Untersuchungen möglicher Verstöße gegen unsere Nutzungsbedingungen oder Richtlinien sind, oder um auf sonstige Weise Schaden zu verhindern. Wir speichern außerdem mindestens ein Jahr lang Informationen über Konten, die aufgrund von Verstößen gegen Nutzungsbedingungen deaktiviert worden sind, um einen wiederholten Missbrauch oder sonstige Verstöße gegen Nutzungsbedingungen zu verhindern.

Zurück zum Seitenanfang

Wie verarbeiten und übermitteln wir Daten im Rahmen unserer globalen Dienste?


Wir teilen Informationen weltweit, sowohl intern zwischen den Facebook-Unternehmen als auch extern mit unseren Partnern sowie mit denen, mit denen du dich auf der ganzen Welt verbindest und mit denen du etwas teilst, im Einklang mit dieser Richtlinie. Deine von Facebook Ireland kontrollierten Informationen werden für die in dieser Richtlinie beschriebenen Zwecke in die USA oder andere Drittländer übertragen oder übermittelt bzw. dort gespeichert und verarbeitet. Diese Datenübermittlungen sind erforderlich, um die in den Facebook-Nutzungsbedingungen und Instagram-Nutzungsbedingungen dargelegten Dienste bereitzustellen und um global tätig zu sein und dir unsere Produkte bereitzustellen. Wir verwenden von der Europäischen Kommission genehmigte Standardvertragsklauseln und verlassen uns für Datenübermittlungen aus dem EWR in die USA und andere Länder ggf. auf die von der Europäischen Kommission erlassenen Angemessenheitsbeschlüsse bezüglich bestimmter Länder.

Zurück zum Seitenanfang

Wie benachrichtigen wir dich über Änderungen an dieser Richtlinie?


Wir benachrichtigen dich, bevor wir Änderungen an dieser Richtlinie vornehmen, und geben dir die Gelegenheit, die überarbeitete Richtlinie zu überprüfen, bevor du dich dazu entscheidest, unsere Produkte weiterhin zu nutzen.

Zurück zum Seitenanfang

So kontaktierst du Facebook bei Fragen


Weitere Informationen zur Funktionsweise der Privatsphäre findest du auf Facebook und auf Instagram. Solltest du Fragen zu dieser Richtlinie haben, kannst du uns wie unten beschrieben kontaktieren. Wir können Streitfälle zwischen dir und uns im Zusammenhang mit unseren Datenrichtlinien und Datenschutzpraktiken über TrustArc beilegen. Du kannst mit TrustArc Kontakt über deren Webseite aufnehmen.

Kontaktaufnahme mit uns

Der Datenverantwortliche bezüglich deiner Informationen ist Facebook Ireland. Dieses Unternehmen kannst du online kontaktieren oder per Post an:

Facebook Ireland Ltd.

4 Grand Canal Square

Grand Canal Harbour

Dublin 2 Ireland


Kontaktaufnahme mit dem Datenschutzbeauftragten für Facebook Ireland Ltd.


Du hast außerdem das Recht, eine Beschwerde bei der für Facebook Ireland zuständigen führenden Aufsichtsbehörde, der irischen Datenschutzkommission, oder bei deiner lokalen Aufsichtsbehörde einzureichen.



Datum der letzten Überarbeitung: 19. April 2018"

 

 

B) Twitter:

 

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter

Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion „Re-Tweet“ werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy.

 

Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.

 

 

"Twitter Datenschutzrichtlinie

Wir glauben, dass Sie immer wissen sollten, welche Daten wir von Ihnen sammeln und wie wir sie verwenden, und dass Sie eine wirksame Kontrolle über beides haben sollten. Wir möchten Sie dazu befähigen, die bestmöglichen Entscheidungen über die Informationen zu treffen, die Sie mit uns teilen.


Das ist der Zweck dieser Datenschutzrichtlinie. 

Sie sollten diese Richtlinie vollständig lesen, aber hier sind ein paar zentrale Punkte, die wir Ihnen gerne vermitteln möchten:

Twitter ist öffentlich und Tweets sind sofort für jeden weltweit sichtbar und auffindbar. Wir stellen Ihnen auf Twitter auch nichtöffentliche Wege der Kommunikation zur Verfügung, über geschützte Tweets und Direktnachrichten. Sie können Twitter auch mit einem Pseudonym nutzen, falls Sie es vorziehen, Ihren Namen nicht zu verwenden.

Wenn Sie Twitter nutzen, selbst wenn Sie sich nur Tweets ansehen, erhalten wir einzelne personenbezogene Informationen von Ihnen, wie etwa die Art von Gerät, das Sie verwenden, und Ihre IP-Adresse. Sie können sich dafür entscheiden, zusätzliche Informationen mit uns zu teilen, wie Ihre E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Kontakte in Ihrem Adressbuch und ein öffentliches Profil. Wir nutzen diese Informationen für Dinge wie die Sicherheit Ihres Accounts und um Ihnen relevantere Tweets, Personen, denen Sie folgen können, und Anzeigen anzuzeigen. 

Wir geben Ihnen über Ihre Einstellungen die Kontrolle, die Daten, die wir von Ihnen sammeln, und deren Nutzung zu begrenzen, und Dinge zu kontrollieren wie Ihre Account-Sicherheit, Marketing-Präferenzen, Apps mit Zugriff auf Ihren Account und Adressbuchkontakte, die Sie auf Twitter hochgeladen haben. Sie können ebenfalls jederzeit die Informationen herunterladen, die Sie auf Twitter geteilt haben. 

Zusätzlich zu den Informationen, die Sie mit uns teilen, nutzen wir Ihre Tweets, von Ihnen gelesene, als „Gefällt mir“ markierte oder geretweetete Inhalte sowie weitere Informationen, um zu bestimmen, an welchen Themen Sie Interesse haben, wie alt Sie sind, welche Sprachen Sie sprechen sowie weitere Signale, um Ihnen relevantere Inhalte zu zeigen. Wir ermöglichen Ihnen einen transparenten Zugang zu diesen Informationen und Sie können diese jederzeit modifizieren oder korrigieren.

Falls Sie Fragen zu dieser Richtlinie haben oder darüber, wie wir Ihre personenbezogenen Daten sammeln oder verarbeiten, oder sonst etwas mit Bezug auf unsere Datenschutzpraktiken, dann möchten wir gerne, dass Sie uns dies mitteilen. Sie können uns jederzeit kontaktieren.

 

1

Informationen, die Sie mit uns teilen

Wir benötigen bestimmte Informationen, um Ihnen unsere Dienste anzubieten. Zum Beispiel müssen Sie über einen Account verfügen, um Inhalte auf Twitter hochzuladen oder zu teilen. Wenn Sie sich dafür entscheiden, die folgenden Informationen mit uns zu teilen, so sammeln und nutzen wir sie zum Betrieb unserer Dienste.

Grundlegende Account-Daten Öffentliche Informationen Kontaktdaten und Adressbücher Direktnachrichten und nicht öffentliche Mitteilungen Zahlungsinformationen Wie Sie die Informationen kontrollieren, die Sie mit uns teilen

 

1.1


Grundlegende Account-Daten


Sie müssen keinen Account erstellen, um einige unserer Funktionen zu nutzen, wie die Suche und Anzeige von öffentlichen Twitter-Profilen oder das Ansehen eines Live-Videos auf der Periscope-Website. Falls Sie sich dafür entscheiden, einen Account zu erstellen, müssen Sie uns einige personenbezogene Daten mitteilen, damit wir Ihnen unsere Dienste anbieten können. Auf Twitter sind dies ein angezeigter Name (z. B. „Twitter-Momente“), ein Nutzername (z. B. @TwitterMomente), ein Passwort und eine E-Mail-Adresse oder Telefonnummer. Ihr angezeigter Name und ihr Nutzername sind immer öffentlich, aber Sie können sowohl Ihren echten Namen als auch ein Pseudonym verwenden. Sie können auch mehrere Twitter-Accounts erstellen und verwalten, zum Beispiel, um verschiedene Teile Ihrer Identität auszudrücken.

 

1.2


Öffentliche Informationen


Die meisten Aktivitäten auf Twitter sind öffentlich, einschließlich Ihrer Profilangaben, Ihrer Zeitzone und Sprache, wann Sie Ihren Account erstellt haben, Ihre Tweets sowie bestimmte Informationen über Ihre Tweets, wie etwa das Datum, die Uhrzeit und die Applikation und Version von Twitter, mit der Sie getweetet haben. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren Standort in Ihren Tweets oder in Ihrem Twitter-Profil bekanntzugeben. Die Listen, die Sie erstellen, Personen, denen Sie folgen, und wer Ihnen folgt sowie Tweets, für die Sie eine „Gefällt mir“-Angabe machen, sind ebenfalls öffentlich. Live-Videos auf Periscope, die Sie erstellen, auf die Sie klicken oder mit denen Sie anderweitig interagieren, entweder auf Periscope oder auf Twitter, sind öffentlich, gemeinsam mit der Angabe, wann Sie diese Aktionen vorgenommen haben. Ebenso Ihre Herzen, Kommentare, die Anzahl der von Ihnen erhaltenen Herzen, von welchen Accounts Sie ein Superfan sind und ob Sie ein Live-Video live oder als Aufzeichnung angesehen haben. Alle Herzen, Kommentare und sonstigen Inhalte, die Sie zum Live-Video eines anderen Accounts beisteuern, bleiben Teil dieses Live-Videos, solange es auf Periscope verbleibt. Informationen, die andere Personen, die unsere Dienste nutzen, über Sie veröffentlicht haben, können auch öffentlich sein. Zum Beispiel können andere Personen Sie in einem Foto markieren (falls Ihre Einstellungen dies erlauben) oder in einem Tweet erwähnen.


Sie sind verantwortlich für Ihre Tweets und andere Informationen, die Sie über unsere Dienste angeben, und Sie sollten sorgfältig darüber nachdenken, was Sie öffentlich machen, insbesondere dann, wenn es sich um sensible Informationen handelt. Wenn Sie Ihre öffentlichen Informationen auf Twitter aktualisieren, etwa durch Löschen eines Tweets oder Deaktivieren Ihres Accounts, so spiegeln wir Ihre aktualisierten Inhalte auf Twitter.com, Twitter für iOS und Twitter für Android.


Zusätzlich zur direkten Veröffentlichung Ihrer öffentlichen Informationen auf Twitter nutzen wir auch Technologie wie Application Programming Interfaces (APIs) und Schnittstellen, um diese Informationen für Websites, Apps und andere für deren Nutzung verfügbar zu machen – zum Beispiel zum Anzeigen von Tweets auf einer Nachrichtenseite oder für die Analyse, was Personen auf Twitter sagen. Wir machen diese Inhalte generell in begrenztem Umfang kostenlos verfügbar und berechnen Lizenzgebühren für umfangreiche Zugriffe. Wir verfügen über Standardbedingungen, die festlegen, wie diese Daten genutzt werden können, und ein Compliance-Programm zur Durchsetzung dieser Bedingungen. Aber diese Individuen und Unternehmen sind nicht mit Twitter verbunden und ihre Angebote spiegeln möglicherweise keine Aktualisierungen wider, die Sie auf Twitter vornehmen. Für weitere Informationen dazu, wie wir öffentliche Daten auf Twitter der Welt zur Verfügung stellen, besuchen Sie https://developer.twitter.com.

 

1.3


Kontaktdaten und Adressbücher


Wir nutzen Ihre Kontaktdaten, wie Ihre E-Mail-Adresse oder Telefonnummer, um Ihren Account zu authentifizieren und ihn – und unsere Dienste – zu schützen und um Spam, Betrug und Missbrauch zu verhindern. Wir nutzen Ihre Kontaktdaten auch, um unsere Dienste zu personalisieren, bestimmte Account-Funktionen (z. B. für die Anmeldungs-Verifizierung oder für Twitter per SMS) zu aktivieren und um Ihnen Informationen über unsere Dienste zuzusenden. Wenn Sie uns Ihre Telefonnummer zur Verfügung stellen, erklären Sie sich damit einverstanden, über diese Nummer Textnachrichten von Twitter zu empfangen, soweit die Gesetze Ihres Landes dies zulassen. Twitter nutzt Ihre Kontaktdaten auch, um Ihnen gegenüber zu werben, soweit dies die Gesetze Ihres Landes zulassen, und um anderen dabei zu helfen, Ihren Account zu finden, falls Ihre Einstellungen dies erlauben, einschließlich über Drittanbieter-Dienste und Client-Applikationen. Sie können in Ihren Einstellungen festlegen, welche Mitteilungen Sie per E-Mail und auf mobilen Endgeräten von Twitter erhalten möchten. Sie können Mitteilungen auch abbestellen, indem Sie den Anweisungen folgen, die in der Mitteilung oder hier angegeben sind.


Wenn Sie Ihr Adressbuch auf Twitter hochladen und synchronisieren, können wir Ihnen dabei helfen, Ihnen bekannte Personen zu finden und sich mit diesen zu verbinden, oder es anderen zu ermöglichen, Sie zu finden und sich mit Ihnen zu verbinden. Wir nutzen diese Informationen auch, um Ihnen und anderen besser Inhalte empfehlen zu können.


Sie können sich mit einem Account von einem anderen Dienst wie Twitter, Google oder Facebook bei Periscope registrieren oder Ihren Periscope-Account mit diesen anderen Diensten verbinden. Falls Sie dies tun, werden wir Informationen von diesem Dienst nutzen, einschließlich Ihrer E-Mail-Adresse, Freunde oder Kontaktliste, um Ihnen andere Accounts oder Inhalte zu empfehlen oder um anderen Ihren Account oder Ihre Inhalte zu empfehlen. Sie können in Ihren Periscope-Einstellungen kontrollieren, ob Ihr Periscope-Account über seine E-Mail-Adresse auffindbar ist.


Wenn Sie uns eine E-Mail schicken, speichern wir den Inhalt Ihrer Nachricht, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Kontaktdaten, um auf Ihre Anfrage zu reagieren.

 

1.4


Direktnachrichten und nicht öffentliche Mitteilungen


Wir bieten bestimmte Funktionen an, mithilfe derer Sie privater kommunizieren oder kontrollieren können, wer Ihre Inhalte sieht. Zum Beispiel können Sie Direktnachrichten verwenden, um nichtöffentliche Unterhaltungen auf Twitter zu führen, Ihre Tweets schützen oder private Live-Videos auf Periscope veröffentlichen. Wenn Sie mit anderen kommunizieren, indem Sie Direktnachrichten senden oder empfangen, werden wir Ihre Mitteilungen und die damit verbundenen Informationen speichern und verarbeiten. Dies schließt das Scannen von Links auf bösartige Inhalte, Link-Verkürzung zu http://t.co-URLs, Aufdeckung von Spam und verbotenen Bildern sowie die Überprüfung von gemeldeten Problemen mit ein. Wir nutzen auch Informationen darüber, mit wem Sie kommuniziert haben und wann (aber nicht die Inhalte dieser Kommunikationen), um die Nutzung unserer Dienste besser zu verstehen, um die Sicherheit und Integrität unserer Plattform zu schützen und um relevantere Inhalte anzuzeigen. Wir teilen die Inhalte Ihrer Direktnachrichten mit den Personen, an die Sie diese gesendet haben, wir nutzen sie nicht, um Ihnen Anzeigen anzuzeigen. Beachten Sie, dass wenn Sie mit Twitter-Inhalten, die über Direktnachrichten an Sie weitergeleitet worden sind, auf eine Art und Weise interagieren, die normalerweise öffentlich wäre, diese Interaktionen öffentlich sein werden, zum Beispiel wenn Sie einen Tweet mit „Gefällt mir“ kennzeichnen. Wenn Sie Funktionen wie Direktnachrichten zur Kommunikation nutzen, denken Sie daran, dass Empfänger über ihre eigene Kopie Ihrer Kommunikation auf Twitter verfügen – selbst wenn Sie Ihre Kopie dieser Nachrichten aus Ihrem Account löschen – und diese duplizieren, speichern oder mit anderen teilen können.    

 

1.5


Zahlungsinformationen


Sie können uns Ihre Zahlungsinformationen zur Verfügung stellen, einschließlich Ihrer Kredit- oder Kontokartennummer, Kartenablaufdatum, CVV-Code und Rechnungsanschrift, um Anzeigen oder andere als Teil unserer Dienste bereitgestellte Angebote zu erwerben.    

 

1.6


Wie Sie die Informationen kontrollieren, die Sie mit uns teilen


Ihre Datenschutz- und Sicherheitseinstellungen lassen Sie entscheiden:


Ob Ihre Tweets öffentlich auf Twitter verfügbar sind    

Ob andere Sie auf einem Foto markieren können    

Ob Sie Direktnachrichten von jedem auf Twitter oder nur von Ihren Followern empfangen können    

Ob andere Sie basierend auf Ihrer E-Mail-Adresse oder Telefonnummer finden können

Ob Sie Ihr Adressbuch zur Speicherung und Nutzung auf Twitter hochladen    

Ob und wann Sie sensible Inhalte auf Twitter sehen können    

Ob Sie andere Twitter-Accounts blockieren oder stummschalten möchten    

 

2

Zusätzliche Informationen, die wir über Sie erhalten

Wir erhalten bestimmte Informationen, wenn Sie unsere Dienste oder andere Websites oder mobile Applikationen nutzen, die unsere Inhalte enthalten, sowie von Dritten, einschließlich Werbekunden. Wie die Informationen, die Sie mit uns teilen, nutzen wir die folgenden Daten für den Betrieb unserer Dienste.

Standortinformationen Links Cookies Log-Daten Twitter für Internetdaten Werbekunden und andere Anzeigenpartner Entwickler Andere Dritte und verbundene Unternehmen Geräteübergreifende Personalisierung Wie Sie zusätzliche Informationen kontrollieren, die wir erhalten

 

2.1


Standortinformationen


Wir benötigen Informationen über Ihre Registrierung und Ihren derzeitigen Standort, welche wir von Signalen wie Ihrer IP-Adresse oder Geräteeinstellungen erhalten, um Ihren Account sicher und zuverlässig einzurichten und zu pflegen und um Ihnen unsere Dienste zur Verfügung zu stellen.


Gemäß Ihren Einstellungen können wir zusätzliche Informationen über Ihren Standort – wie Ihre aktuelle, präzise Position oder Orte, an denen Sie in der Vergangenheit Twitter genutzt haben – sammeln, nutzen und speichern, um unsere Dienste zu betreiben oder zu personalisieren, einschließlich mit relevanteren Inhalten wie örtlichen Trends, Geschichten, Anzeigen und Empfehlungen für Personen, denen Sie folgen können. Weitere Informationen zu Twitters Verwendung von Standortinformationen finden Sie hier und Informationen zum Konfigurieren Ihrer bevorzugten Twitter-Standorteinstellungen finden Sie hier. Mehr Informationen darüber, wie Sie Ihren Standort in Periscope-Live-Videos teilen, finden Sie hier    

 

2.2


Links


Um unsere Dienste zu betreiben, verfolgen wir nach, wie Sie mit Links im Rahmen unserer Dienste interagieren. Dies sind u. a. Links in E-Mails, die wir Ihnen senden, und Links in Tweets, die auf anderen Websites oder in Mobilanwendungen erscheinen.


Wenn Sie in unseren Diensten auf einen externen Link oder eine Anzeige klicken, kann der Werbekunde oder Websitebetreiber möglicherweise erkennen, dass Sie von Twitter oder Periscope gekommen sind, gemeinsam mit anderen Informationen, die mit der Anzeige verbunden sind, auf die Sie geklickt haben, wie etwa Charakteristiken der Zielgruppe, die die Anzeige erreichen sollte. Er kann auch andere personenbezogene Daten von Ihnen sammeln, wie etwa Cookie-Identifikatoren oder Ihre IP-Adresse.

 

2.3


Cookies


Ein Cookie ist eine kleine Datei, die auf Ihrem Computer oder Ihrem Mobilgerät gespeichert wird. Wie viele Websites nutzen wir Cookies und ähnliche Technologien, um zusätzliche Websites-Nutzungsdaten zu sammeln und um unsere Dienste zu betreiben. Cookies sind für viele Funktionen unserer Dienste nicht erforderlich, wie etwa zum Suchen und Ansehen von öffentlichen Profilen. Obgleich die meisten Internetbrowser Cookies automatisch annehmen, können die Einstellungen vieler Browser so eingestellt werden, dass diese Cookies ablehnen oder Sie warnen, wenn eine Website versucht, Cookies auf Ihrem Computer zu platzieren. Wenn Sie das Platzieren von Cookies deaktivieren, funktionieren jedoch einige unserer Dienste eventuell nicht mehr einwandfrei. Wenn Ihr Browser oder Gerät es erlaubt, nutzen wir sowohl Sitzungs-Cookies als auch dauerhafte Cookies, um besser zu verstehen, wie Sie mit unseren Diensten interagieren, um aggregierte Nutzungsmuster zu beobachten und um unsere Dienste zu personalisieren und anderweitig zu betreiben, wie etwa indem wir Ihnen Sicherheit bezüglich Ihres Accounts bieten, Inhalte, die wir Ihnen zeigen, einschließlich Anzeigen, personalisieren und uns Ihre Sprachauswahl merken. Wir unterstützen die „Do Not Track (Nicht nachverfolgen)“-Browseroption nicht. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies und ähnlichen Technologien bei Twitter finden Sie hier.

 

2.4


Log-Daten


Wir erhalten Informationen, wenn Sie Inhalte ansehen oder unsere Dienste anderweitig nutzen, die wir als „Log-Daten“ bezeichnen, auch wenn Sie keinen Account erstellt haben. Wenn Sie beispielsweise unsere Websites besuchen oder sich bei unseren Diensten anmelden, wenn Sie auf unsere E-Mail-Benachrichtigungen reagieren, Ihren Account verwenden, um sich bei einem Drittanbieter-Dienst zu authentifizieren oder wenn Sie den Dienst eines Drittanbieters aufrufen, der Twitter-Inhalte enthält, können wir Informationen über Sie erhalten. Zu diesen Log-Daten gehören Daten wie Ihre IP-Adresse, Ihr Browsertyp, Ihr Betriebssystem, Informationen zu der zuvor aufgerufenen Website und den von Ihnen aufgerufenen Seiten, Ihr Standort, Ihr Mobilfunkanbieter, Ihre Geräteinformationen (einschließlich Geräte-ID und Anwendungs-ID), Suchbegriffe und Cookie-Informationen. Außerdem erhalten wir Log-Daten, wenn Sie im Rahmen unserer Dienste auf Links klicken, diese anzeigen oder mit diesen interagieren, beispielsweise um eine andere Applikation über Twitter zu installieren. Wir nutzen Log-Daten zum Betrieb unserer Dienste und zur Gewährleistung ihrer Sicherheit, Verlässlichkeit und robusten Leistung. Zum Beispiel nutzen wir Log-Daten, um die Sicherheit von Accounts zu schützen und um zu bestimmen, welche Inhalte in unseren Diensten beliebt sind. Wir nutzen diese Daten auch, um die Inhalte, die wir Ihnen zeigen, zu verbessern, einschließlich Anzeigen.


Wir nutzen Informationen, die Sie uns zur Verfügung stellen, und Daten, die wir erhalten, einschließlich Log-Daten und Daten von Dritten, um Schlussfolgerungen zu ziehen z. B. darüber, an welchen Themen Sie interessiert sein könnten, wie alt Sie sind und welche Sprachen Sie sprechen. Dies hilft uns dabei, unsere Dienste besser für Sie zu gestalten und die Inhalte zu personalisieren, die wir Ihnen zeigen, einschließlich Anzeigen.

 

2.5


Twitter für Internetdaten


Wenn Sie unsere Inhalte auf Drittanbieter-Websites ansehen, die Twitter-Inhalte integrieren, wie etwa als eingebettete Timeline oder Twitter Buttons, erhalten wir möglicherweise Log-Daten, die Daten der von Ihnen besuchte Webseite enthalten. Wir nutzen diese Informationen, um die Nutzung unserer Dienste besser zu verstehen, um die Sicherheit und Integrität unserer Plattform zu schützen und um relevantere Inhalte anzuzeigen, einschließlich Anzeigen. Wir stellen keine Verbindung zwischen Ihren Web-Aktivitäten und Ihrem Namen, Ihrer E-Mail-Adresse, Telefonnummer oder Ihrem Nutzernamen her, und wir löschen, verschleiern oder aggregieren sie nach maximal 30 Tagen. Wir sammeln diese Daten nicht von Browsern, von denen wir glauben, dass sie sich in der Europäischen Union oder in Staaten der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) befinden. 

 

2.6


Werbekunden und andere Anzeigenpartner


Werbeeinnahmen ermöglichen es uns, unsere Dienste zu unterstützen und zu verbessern. Wir nutzen die in dieser Datenschutzrichtlinie dargelegten Informationen, um unsere Werbung für Sie interessanter zu machen, um deren Wirksamkeit zu messen und um Ihre Endgeräte erkennen zu können, damit wir Ihnen ab und zu Werbung von Twitter einblenden können. Unsere Werbepartner und unsere verbundenen Unternehmen geben Informationen an uns weiter, wie beispielsweise Browser-Cookie-IDs, die ID von mobilen Endgeräten, gehashte E-Mail-Adressen, demografische Daten oder Informationen und Inhalte, die Sie auf einer Website oder App angesehen, oder Handlungen, die Sie vorgenommen haben. Einige unserer Werbepartner, insbesondere unsere Werbekunden, ermöglichen es uns auch, ähnliche Informationen direkt von Ihrer Website oder App zu erfassen, indem Sie unsere Werbetechnik integrieren.


Twitter befolgt die Selbstregulierungsprinzipien für verhaltensgesteuerte Online-Werbung („Self-Regulatory Principles for Online Behavioral Advertising“) der Digital Advertising Alliance („DAA“) (auch bekannt als „interessenbasierte Werbung“) und respektiert das Verbraucher-Auswahlwerkzeug der DAA, mit dem Sie sich unter https://optout.aboutads.info von interessensbasierter Werbung abmelden können. Darüber hinaus verbieten es unsere Werberichtlinien Werbekunden, Anzeigen zu platzieren, die auf Kategorien basieren, die wir als sensibel betrachten oder die gesetzlich verboten sind; dazu zählen Rasse, Religion, politische Gesinnung, Sexualleben oder Gesundheit. Weitere Informationen zu Ihren Datenschutzoptionen für maßgeschneiderte Werbeanzeigen erhalten Sie hier. Zusätzliche Informationen zur Funktionsweise von Werbung auf unseren Diensten finden Sie hier.


Falls Sie ein Werbekunde oder ein künftiger Werbekunde sind, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um das Angebot und den Betrieb unserer Werbedienste zu unterstützen. Sie können Ihre Daten in Ihrem Twitter Ads-Dashboard aktualisieren oder indem Sie uns direkt auf dem in dieser Datenschutzrichtlinie beschriebenen Weg kontaktieren. 

 

2.7


Entwickler


Falls Sie auf unsere APIs oder unser Entwicklerportal zugreifen, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um unsere Dienste zu betreiben. Sie können Ihre Daten aktualisieren, indem Sie uns direkt auf dem in dieser Datenschutzrichtlinie beschriebenen Weg kontaktieren.    

 

2.8


Andere Dritte und verbundene Unternehmen


Wir erhalten möglicherweise Informationen über Sie von Dritten, die nicht unsere Werbepartner sind, wie etwa andere Nutzer auf Twitter, Partner, die uns bei der Auswertung der Sicherheit und Qualität von Inhalten auf unserer Plattform helfen, unsere verbundenen Unternehmen und andere Dienste, die Sie mit Ihrem Twitter-Account verknüpfen.


Sie können sich dafür entscheiden, Ihren Twitter-Account mit Accounts in einem anderen Dienst zu verbinden, und dieser andere Dienst sendet uns möglicherweise Informationen über Ihren Account in diesem Dienst. Wir nutzen die Informationen, die wir erhalten, um Ihnen Funktionen wie dienstübergreifende Nachrichten („Cross-Posting“) oder dienstüberschreitende Authentifizierung („Cross-Service Authentication“) anzubieten und um unsere Dienste zu betreiben. Für Anwendungen, die Twitter formal unterstützt, können Sie diese Berechtigungen jederzeit in Ihren Applikationseinstellungen entziehen, für andere Anwendungen besuchen Sie bitte den anderen Dienst, den Sie mit Twitter verbunden haben.

 

2.9


Geräteübergreifende Personalisierung


Wenn Sie sich mit einem Browser oder einem Gerät bei Twitter anmelden, assoziieren wir diesen Browser bzw. dieses Gerät zu Zwecken wie etwa der Authentifizierung, Sicherheit und Individualisierung mit Ihrem Account. Gemäß Ihren Einstellungen können wir Ihren Account auch anderen Browsern oder Geräten als denen, mit denen Sie sich bei Twitter anmelden, zuordnen (oder Ihr abgemeldetes Gerät oder Browser anderen Browsern oder Geräten zuordnen). Wir tun dies, um unsere Dienste zu betreiben und zu personalisieren. Besuchen Sie zum Beispiel Websites mit Sport-Inhalten über Ihren Laptop, können wir Ihnen sport-bezogene Anzeigen auf Twitter für Android zeigen. 

 

2.10


Wie Sie zusätzliche Informationen kontrollieren, die wir erhalten


Ihre Twitter-Einstellungen zu Individualisierung und Daten lassen Sie entscheiden:


Ob wir Ihnen auf und außerhalb von Twitter interessensbasierte Anzeigen zeigen    

Wie wir Ihre geräteübergreifende Erfahrung personalisieren

Ob wir Ihren präzisen Standort erfassen und nutzen

Ob wir Ihre Erfahrung basierend darauf personalisieren, wo Sie sich aufgehalten haben

Ob wir die Websites nachverfolgen, auf denen Sie Twitter-Inhalte sehen    

Sie können Ihre Twitter-Daten nutzen, um Folgendes zu überprüfen:


Webekunden, die Sie in maßgeschneiderte Zielgruppen integriert haben, um Ihnen Anzeigen zu zeigen    

Demografische Daten und Daten bezüglich Ihrer Interessen über Ihren Account von unseren Werbepartnern

Informationen, die Twitter über Sie erschlossen hat, wie etwa Ihre Altersgruppe, Ihr Geschlecht, Ihre Sprachen und Interessen

Wir stellen auch eine Version dieser Werkzeuge auf Twitter zur Verfügung, falls Sie nicht über einen Twitter-Account verfügen oder falls Sie aus Ihrem Account abgemeldet sind. Dies lässt Sie die Daten und Einstellungen für den abgemeldeten Browser oder das Gerät ansehen, den/das Sie nutzen, unabhängig von jedem Twitter-Account, der diesen Browser oder dieses Gerät nutzt. Auf Periscope können Sie in Ihren Einstellungen kontrollieren, ob wir Ihre Erfahrung basierend auf Ihrem Verlauf personalisieren.

 

3

Informationen, die wir teilen und offenlegen

Wie oben erwähnt, ist Twitter darauf ausgelegt, Informationen, die Sie öffentlich über unsere Dienste teilen, umfassend und ohne Zeitverzögerung zu verbreiten. In den seltenen Fällen, in denen wir Ihre privaten personenbezogenen Daten offenlegen, tun wir dies unter Ihrer Kontrolle, weil es für den Betrieb unserer Dienste erforderlich ist oder weil wir gesetzlich dazu verpflichtet sind.

Weitergaben, die Sie kontrollieren Dienstanbieter Gesetze, Schäden und öffentliches Interesse Verbundene Unternehmen und Eigentümerwechsel Nicht-personenbezogene Informationen

 

3.1


Weitergaben, die Sie kontrollieren


Wir teilen Ihre personenbezogenen Daten mit Ihrer Einwilligung oder auf Ihre Anweisung hin mit Dritten oder geben diese an Dritte weiter, wenn Sie zum Beispiel einem Web-Client oder einer Applikation gestatten, auf Ihren Twitter Account zuzugreifen oder wenn Sie uns anweisen, Ihr Feedback mit einem Unternehmen zu teilen. Wenn Sie mit jemand anderem Informationen wie Direktnachrichten oder geschützte Tweets geteilt haben, der auf Twitter über einen Dienst eines Drittanbieters zugreift, beachten Sie bitte, dass diese Informationen mit dem Drittanbieter-Dienst geteilt werden können.


Gemäß Ihren Einstellungen stellen wir auch bestimmten Dritten personenbezogene Daten zur Verfügung, um das Angebot oder den Betrieb unserer Dienste zu unterstützen. Zum Beispiel teilen wir mit Werbekunden die Kennungen von Geräten, die ihre Anzeigen gesehen haben, um es ihnen zu ermöglichen, die Effektivität unseres Werbegeschäfts zu messen. Wir teilen auch Gerätekennungen, gemeinsam mit den Interessen oder anderen Charakteristiken eines Geräts oder der es nutzenden Person, um Partner bei der Entscheidung zu unterstützen, ob sie an dieses Gerät eine Anzeige ausliefern, oder um es ihnen zu ermöglichen, Marketing, Brand-Analysen, interessenbasierte Werbung oder ähnliche Aktivitäten durchzuführen. Mehr über diese Partnerschaften erfahren Sie in unserem Hilfe-Center und Sie können kontrollieren, ob Twitter Ihre personenbezogenen Daten auf diese Art und Weise teilt, indem Sie die Option „Daten mit ausgewählten Partnern teilen“ in Ihren Einstellungen zu Individualisierung und Daten nutzen. (Diese Einstellung kontrolliert nicht anderweitig in unserer Datenschutzrichtlinie beschriebene Weitergaben, wie etwa wenn wir Daten mit unseren Dienstanbietern teilen.) Die Informationen, die wir mit diesen Partnern teilen, enthalten nicht Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre Telefonnummer oder Ihren Twitter-Nutzernamen, aber einige dieser Partnerschaften ermöglichen es, dass die von uns geteilten Informationen mit anderen personenbezogenen Informationen verknüpft werden, falls der Partner vorher Ihre Einwilligung erhält.

 

3.2


Dienstanbieter


Wir beauftragen Dienstanbieter, für uns in den USA, in Irland und in anderen Ländern Funktionen auszuführen und Dienste bereitzustellen. Wir nutzen beispielsweise eine Vielzahl von Diensten Dritter, die uns dabei helfen unsere Dienste zu betreiben. Einige hosten beispielsweise unsere verschiedenen Blogs und Wikis, andere wie Google Analytics ermöglichen uns, die Nutzung unserer Dienste nachzuvollziehen. Wir können Ihre personenbezogenen Daten mit diesen Dienstanbietern unter Einhaltung von Verpflichtungen, die mit dieser Datenschutzrichtlinie und anderen angemessenen Vertraulichkeits- und Sicherheitsmaßnahmen übereinstimmen und unter der Bedingung austauschen, dass die Drittanbieter Ihre personenbezogenen Daten nur in unserem Namen und gemäß unseren Anweisungen verwenden. Wir teilen Ihre Zahlungsinformationen den Anbietern von Zahlungsdienstleistungen mit, um Zahlungen zu verarbeiten; um Betrug und andere illegale Aktivitäten zu verhindern, zu erkennen und zu überprüfen; die Klärung etwaiger Unstimmigkeiten (etwa in Verbindung mit Rückbuchungen und Erstattungen) zu vereinfachen und um Anforderungen in Verbindung mit der Annahme von Kredit- und Kontokarten zu erfüllen.

 

3.3


Gesetze, Schäden und öffentliches Interesse


Ungeachtet alles Gegensätzlichen in dieser Datenschutzrichtlinie oder den Kontrollen, die wir Ihnen anderweitig anbieten, können wir Ihre personenbezogenen Daten aufbewahren, nutzen oder offenlegen, wenn wir der Meinung sind, dass es vernünftigerweise erforderlich ist, um ein Gesetz, eine Vorschrift, ein Gerichtsverfahren oder eine Regierungsanfrage zu befolgen; um die Sicherheit einer beliebigen Person zu schützen; um die Sicherheit oder Integrität unserer Plattform zu schützen, einschließlich der Vermeidung von Spam, Missbrauch oder bösartigen Handlungsträgern in unseren Diensten oder um zu erklären, warum wir Inhalte oder Accounts von unseren Diensten entfernt haben; um Betrug, Sicherheit oder technische Probleme zu bearbeiten; oder um unsere Rechte oder unser Eigentum oder die Rechte oder das Eigentum von denen, die unsere Dienste nutzen, zu schützen. Durch die Bestimmungen dieser Datenschutzrichtlinie werden jedoch die Ihnen zur Verfügung stehenden Rechtsbehelfe nicht eingeschränkt, die Sie gegen Anträge auf Offenlegung Ihrer personenbezogenen Daten durch Dritte, einschließlich Behörden, vorbringen können.

 

3.4


Verbundene Unternehmen und Eigentümerwechsel


Falls gegen uns ein Insolvenzverfahren eröffnet wird oder wir an einem Unternehmenszusammenschluss, einer Übernahme, einer Umstrukturierung oder einem Verkauf der Vermögenswerte beteiligt sind, können Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen einer solchen Transaktion verkauft oder übertragen werden. Diese Datenschutzrichtlinie gilt auch für Ihre personenbezogenen Daten, die an das neue Unternehmen übertragen werden. Wir sind berechtigt, personenbezogene Daten über Sie an unsere verbundenen Unternehmen weiterzugeben, damit wir unsere Dienste sowie die Dienste unserer verbundenen Unternehmen betreiben können, einschließlich der Auslieferung von Anzeigen.

 

3.5


Nicht-personenbezogene Informationen


Wir teilen nicht-personenbezogene Daten, wie aggregierte Informationen, oder legen diese offen. Dazu zählt unter anderem, wie häufig Personen auf einen bestimmten Tweet reagiert haben, die Anzahl der Personen, die einen bestimmten Link angeklickt haben oder die im Rahmen einer Umfrage in einem Tweet abgestimmt haben (auch wenn dies nur eine Person getan hat), die Themen, über die Personen an einem bestimmten Standort tweeten, oder Berichte für Werbekunden darüber, wie viele Personen ihre Anzeigen gesehen oder angeklickt haben.

 

4

Verwaltung Ihrer personenbezogenen Informationen bei uns

Sie kontrollieren die personenbezogenen Daten, die Sie mit uns teilen. Sie können jederzeit auf diese Daten zugreifen oder sie berichtigen. Sie können auch Ihren Account deaktivieren. Wir stellen Ihnen auch Werkzeuge zur Verfügung, um der Nutzung von Daten, die Sie Twitter zur Verfügung gestellt haben, zu widersprechen, ihre Nutzung zu beschränken oder Ihre Einwilligung zur Nutzung zu widerrufen. Und wir machen die Daten, die Sie über unsere Dienste geteilt haben, portabel und bieten einfache Wege für Sie, uns zu kontaktieren.

Zugriff auf oder Berichtigung Ihrer personenbezogenen Daten Löschung Einspruch, Beschränkung oder Einwilligungswiderruf Portabilität Zusätzliche Informationen oder Unterstützung

 

4.1


Zugriff auf oder Berichtigung Ihrer personenbezogenen Daten


Falls Sie einen Account bei Twitter registriert haben, stellen wir Ihnen Hilfsmittel und Account-Einstellungen zur Verfügung, die es Ihnen ermöglichen, auf Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns mitgeteilt haben und die mit Ihrem Account verbunden sind, zuzugreifen, sie anzupassen, zu löschen oder zu ändern. Sie können bestimmte Account-Informationen herunterladen, beispielsweise Ihre Tweets, indem Sie die Anleitungen hier befolgen. Auf Periscope können Sie die Korrektur, Löschung oder Modifikation Ihrer personenbezogenen Daten verlangen und Ihre Account-Informationen herunterladen, indem Sie den Anweisungen hier folgen. Sie können mehr über die Interessen, auf die wir in Bezug auf Sie geschlossen haben, in Ihren Twitter-Daten erfahren und Zugang zu zusätzlichen Informationen hier anfordern.    

 

4.2


Löschung


Wir bewahren Log-Daten maximal 18 Monate lang auf. Wenn Sie diesen Anweisungen hier (oder hier für Periscope) folgen, wird Ihr Account deaktiviert und anschließend gelöscht. Wenn Ihr Twitter-Account deaktiviert ist, ist er, einschließlich Ihres angezeigten Namens, Nutzernamens und öffentlichen Profils, nicht mehr sichtbar auf Twitter.com, Twitter für iOS sowie Twitter für Android. Für bis zu 30 Tage nach der Deaktivierung ist es möglich, Ihren Twitter-Account wiederherzustellen, falls er versehentlich oder fälschlicherweise deaktiviert wurde.


Beachten Sie, dass Suchmaschinen und andere Drittanbieter möglicherweise Kopien Ihrer öffentlichen Informationen aufbewahren können, beispielsweise Ihre Profil-Daten und öffentlichen Tweets, selbst nachdem Sie die Informationen aus unseren Diensten gelöscht oder Ihren Account deaktiviert haben. Weitere Informationen finden Sie hier.    

 

4.3


Einspruch, Beschränkung oder Einwilligungswiderruf


Wenn Sie in Ihrem Twitter-Account angemeldet sind, können Sie jederzeit hier Ihre Datenschutzeinstellungen und andere Account-Funktionen verwalten.    

 

4.4


Portabilität


Twitter stellt Ihnen eine Möglichkeit zum Herunterladen der Informationen zur Verfügung, die Sie über unsere Dienste geteilt haben, indem Sie den Schritten hier folgen. Periscope stellt Ihnen eine Möglichkeit zum Herunterladen der Informationen zur Verfügung, die Sie über unsere Dienste geteilt haben, indem Sie den Schritten hier folgen.

 

4.5


Zusätzliche Informationen oder Unterstützung


Haben Sie Anregungen oder Fragen zu dieser Datenschutzrichtlinie? Lassen Sie uns diese bitte wissen, indem Sie hier Kontakt mit uns aufnehmen oder indem Sie uns an die geeignete nachfolgend angegebene Adresse ein Schreiben senden.


Falls Sie in den Vereinigten Staaten von Amerika leben, ist der für Ihre personenbezogenen Daten zuständige für die Verarbeitung Verantwortliche Twitter, Inc. mit folgender Anschrift:


Twitter, Inc.

Attn: Privacy Policy Inquiry

1355 Market Street, Suite 900

San Francisco, CA 94103


Falls Sie außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika leben, ist der für die Verarbeitung Verantwortliche Twitter International Company mit folgender Anschrift:


Twitter International Company

Attn: Data Protection Officer

One Cumberland Place, Fenian Street

Dublin 2, D02 AX07 IRLAND


Falls Sie sich innerhalb der Europäischen Union oder den EFTA-Staaten befinden, können Sie hier Twitters Datenschutzbeauftragten vertraulich kontaktieren. Falls Sie Bedenken über unsere Nutzung Ihrer Daten äußern möchten (und unbeschadet anderer Rechte, die Sie möglicherweise besitzen), haben Sie das Recht, dies bei Ihrer örtlichen Aufsichtsbehörde oder bei der federführenden Aufsichtsbehörde von Twitter International Company, der Irish Data Protection Commissioner, zu tun. Hier finden Sie deren Kontaktdaten.

 

5

Kinder und unsere Dienste

 

Unsere Dienste wenden sich nicht an Kinder und Sie dürfen unsere Dienste nicht benutzen, wenn Sie nicht mindestens 13 Jahre alt sind. Sie müssen ebenfalls alt genug sein, um in Ihrem Land der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zustimmen zu können (in manchen Ländern können wir es Ihren Eltern oder Ihrem Vormund gestatten, dies in Ihrem Namen zu tun). Sie müssen mindestens 16 Jahre alt sein, um Periscope zu nutzen.

 

6

Unsere weltweiten Operationen und der Datenschutzschild

 

Damit wir Ihnen unsere Dienste zur Verfügung stellen können, sind wir weltweit tätig. Wo es die Gesetze Ihres Landes erlauben, autorisieren Sie uns, Ihre Daten in die Vereinigten Staaten von Amerika, nach Irland und in alle anderen Länder, in denen wir tätig sind, zu übermitteln, dort aufzubewahren und zu nutzen. In einigen der Länder, in die wir personenbezogene Daten übermitteln, können die Datenschutzgesetze und -vorschriften in Bezug darauf, wann staatliche Behörden berechtigt sind, auf Ihre personenbezogenen Daten zuzugreifen, von denen Ihres Landes abweichen. Weitere Informationen zu unseren globalen Geschäftstätigkeiten und zum Datentransfer erhalten Sie hier.


Wenn wir personenbezogene Daten nach außerhalb der Europäischen Union oder der EFTA-Staaten übermitteln, gewährleisten wir ein angemessenes Schutzniveau für die Rechte von betroffenen Personen basierend auf der Angemessenheit der Datenschutzgesetze des Empfängerlandes, vertraglichen Verpflichtungen des Empfängers der Daten (Modellklauseln können wie unten beschrieben angefordert werden) oder den Prinzipien der EU-US- und Schweiz-US-Datenschutzschilde („EU-US Privacy Shield“ bzw. „Swiss-US Privacy Shield“).


Twitter, Inc. hält die Grundsätze des EU-US-Datenschutzschildes und des Schweiz-US-Datenschutzschildes (die „Datenschutzgrundsätze“) hinsichtlich der Erhebung, Nutzung, Übermittlung und Speicherung von personenbezogenen Daten aus der Europäischen Union und der Schweiz ein, wie in unserer EU-US-Datenschutzschild-Zertifizierung und unserer Schweiz-US-Datenschutzschild-Zertifizierung dargelegt.


Wenn Sie eine Beschwerde bezüglich des Datenschutzschildes vorbringen möchten, nehmen Sie bitte hier Kontakt zu uns auf. Als Bestandteil unserer Teilnahme an der Regelung des Datenschutzschildes werden wir versuchen, wenn ein Konflikt zwischen Ihnen und uns in Bezug auf die Einhaltung der Datenschutzgrundsätze auftritt, diese Streitigkeit über unser internes Verfahren zur Beilegung von Beschwerden zu klären. Alternativ kann eine solche Streitigkeit auch über das unabhängige Gremium zur Streitbeilegung JAMS und unter bestimmten Bedingungen über das Datenschutzschild-Schlichtungsverfahren beigelegt werden.


Die Teilnehmer am Datenschutzschild unterliegen den Untersuchungs- und Vollstreckungsbefugnissen, der US Federal Trade Commission und anderen gesetzlich ermächtigten Stellen. Unter gewissen Umständen können Teilnehmer für den Transfer von personenbezogenen Daten aus der EU oder der Schweiz an Dritte außerhalb der EU und der Schweiz haftbar gemacht werden. Hier finden Sie weitere Informationen über den Datenschutzschild zwischen der EU und den USA und den Datenschutzschild zwischen der Schweiz und den USA.

 

7

Änderung an dieser Datenschutzrichtlinie

 

Wir werden diese Datenschutzrichtlinie gegebenenfalls von Zeit zu Zeit überarbeiten. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unterliegt der jeweils aktuellen Version, die unter https://twitter.com/privacy abgerufen werden kann. Sollten wir eine nach unserem Ermessen notwendige Änderung dieser Richtlinie vornehmen, werden wir Sie über eine @Twitter-Aktualisierung oder per E-Mail an die mit Ihrem Account verknüpfte E-Mail-Adresse benachrichtigen. Wenn Sie nach Inkrafttreten dieser Änderungen weiterhin auf unsere Dienste zugreifen und diese nutzen, erklären Sie Ihr Einverständnis, rechtlich an die überarbeitete Datenschutzrichtlinie gebunden zu sein.

 

Gültig ab: 25. Mai 2018"

 

C) Google Plus

 

"GOOGLE-DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Wenn Sie unsere Dienste nutzen, vertrauen Sie uns Ihre Daten an. Wir sind uns bewusst, dass dies eine große Verantwortung ist und setzen alles daran, Ihre Daten zu schützen und zu gewährleisten, dass Sie die Kontrolle darüber behalten.

In dieser Datenschutzerklärung erfahren Sie, welche Daten von uns erhoben werden, welche Zwecke wir damit verfolgen und wie Sie Ihre Daten aktualisieren, verwalten, exportieren und löschen können.


Wirksam ab dem 25. Mai 2018 | Archivierte Versionen | PDF herunterladen


Wir entwickeln eine Vielzahl von Diensten, die Millionen von Menschen Tag für Tag helfen, die Welt ganz neu zu entdecken und mit ihr zu interagieren. Zu unseren Diensten zählen:


Google-Apps, -Websites und -Geräte, wie die Google-Suche, YouTube und Google Home

Plattformen wie der Chrome-Browser und das Android-Betriebssystem

Produkte, die in Apps und Websites von Drittanbietern integriert sind, wie Werbeanzeigen und das eingebettete Google Maps

Sie können die Datenschutzeinstellungen unserer Dienste auf vielfältige Weise verwalten. So haben Sie beispielsweise die Möglichkeit, sich für ein Google-Konto zu registrieren, wenn Sie Inhalte wie E-Mails und Fotos erstellen und verwalten oder relevantere Suchergebnisse erhalten möchten. Sie können auch zahlreiche Google-Dienste nutzen, ohne sich anzumelden oder ein Konto zu erstellen, beispielsweise wenn Sie die Google-Suche verwenden oder sich YouTube-Videos ansehen. Zusätzlich ist es möglich, in Chrome im Inkognitomodus privat im Web zu surfen. Für alle unsere Dienste können Sie Datenschutzeinstellungen festlegen und damit steuern, welche Daten wir erheben und wie diese verwendet werden.


Um Ihnen unsere Datenschutzerklärung möglichst verständlich zu machen, haben wir Beispiele, Videos und Definitionen für Schlüsselbegriffe angefügt. Wenn Sie dennoch Fragen dazu haben, können Sie uns gern kontaktieren.



VON GOOGLE ERHOBENE DATEN

Im Folgenden erklären wir Ihnen, welche Arten von Daten wir erheben, während Sie unsere Dienste nutzen

Wir erheben Daten, um allen unseren Nutzern bessere Dienste zur Verfügung zu stellen – von der Feststellung grundlegender Informationen wie zum Beispiel Ihrer Sprache bis hin zu komplexeren Fragen wie zum Beispiel Werbung, die Sie besonders nützlich finden, den Personen, mit denen Sie online am häufigsten zu tun haben, oder den YouTube-Videos, die Sie interessant finden. Welche Daten Google erhebt und wie diese verwendet werden hängt davon ab, wie Sie unsere Dienste nutzen und wie Sie Ihre Datenschutzeinstellungen verwalten.


Wenn Sie nicht in einem Google-Konto angemeldet sind, speichern wir die von uns erhobenen Daten mit eindeutigen Kennungen, die mit dem Browser, der App oder dem Gerät verknüpft sind, welche Sie verwenden. Damit können wir beispielsweise gewährleisten, dass Ihre Spracheinstellungen bei allen Browsersitzungen beibehalten werden.


Wenn Sie in einem Google-Konto angemeldet sind, erheben wir auch Daten, die wir in Ihrem Google-Konto speichern und als personenbezogene Daten erachten.


Daten, die Sie uns bei der Nutzung unserer Dienste bereitstellen


Wenn Sie ein Google-Konto erstellen, geben Sie uns personenbezogene Daten, darunter Ihren Namen und ein Passwort. Sie können Ihrem Konto auch eine Telefonnummer oder Zahlungsinformationen hinzufügen. Selbst wenn Sie nicht bei einem Google-Konto angemeldet sind, können Sie uns Daten bereitstellen, etwa eine E-Mail-Adresse, um Benachrichtigungen zu unseren Diensten zu erhalten.


Wir erheben auch die Inhalte, die Sie bei der Nutzung unserer Dienste erstellen, hochladen oder von anderen erhalten. Dazu gehören beispielsweise E-Mails, die Sie verfassen und empfangen, Fotos und Videos, die Sie speichern, Dokumente und Tabellen, die Sie erstellen, und Kommentare, die Sie zu YouTube-Videos schreiben.


Daten, die wir bei der Nutzung unserer Dienste erheben

Ihre Apps, Browser und Geräte


Wir erheben Daten über die Apps, Browser und Geräte, die Sie beim Zugriff auf Google-Dienste verwenden. Das hilft uns, Funktionen wie automatische Produktupdates anzubieten oder Ihren Bildschirm zu dimmen, wenn Ihr Akku schwach ist.


Zu den von uns erhobenen Daten zählen eindeutige Kennungen, der Typ und die Einstellungen des Browsers, der Typ und die Einstellungen des Geräts, das Betriebssystem, Informationen zum Mobilfunknetz wie der Name des Mobilfunkanbieters und die Telefonnummer sowie die Versionsnummer der App. Wir erheben auch Daten über die Interaktion Ihrer Apps, Browser und Geräte mit unseren Diensten. Hierzu zählen u. a. die IP-Adresse, Absturzberichte, Systemaktivitäten sowie das Datum, die Uhrzeit und die Verweis-URL Ihrer Anfrage.


Wir erheben diese Daten, wenn ein Google-Dienst auf Ihrem Gerät unsere Server kontaktiert, beispielsweise wenn Sie eine App vom Play Store installieren oder wenn ein Dienst automatische Updates abfragt. Wenn Sie ein Android-Gerät mit Google Apps verwenden, kontaktiert Ihr Gerät regelmäßig die Google-Server, um Daten über Ihr Gerät und die Verbindung zu unseren Diensten bereitzustellen. Zu diesen Daten zählen beispielsweise der Typ Ihres Geräts, der Name des Mobilfunkanbieters, Absturzberichte und die von Ihnen installierten Apps.


Ihre Aktivitäten


Wir erheben in unseren Diensten Daten zu Ihren Aktivitäten. Diese Daten verwenden wir beispielsweise, um Ihnen ein YouTube-Video zu empfehlen, das Ihnen gefallen könnte. Unter anderem könnten folgende Aktivitätsdaten erhoben werden:


Begriffe, nach denen Sie suchen

Videos, die Sie sich ansehen

Inhalte und Werbeanzeigen, die Sie sich ansehen und mit denen Sie interagieren

Sprach- und Audiodaten bei Ihrer Nutzung von Audiofunktionen

Kaufaktivitäten

Personen, mit denen Sie kommunizieren oder Inhalte austauschen

Aktivitäten auf Websites und Apps von Drittanbietern, die unsere Dienste nutzen

Der Chrome-Browserverlauf, den Sie mit Ihrem Google-Konto synchronisiert haben

Wenn Sie unsere Dienste nutzen, um Anrufe zu tätigen und zu erhalten oder um Nachrichten zu senden und zu empfangen, erheben wir möglicherweise Telefonie-Informationen wie Ihre Telefonnummer, die Anrufernummer, die Nummer des Angerufenen, Weiterleitungsnummern, das Datum und die Uhrzeit von Anrufen und Nachrichten, die Dauer von Anrufen, Routing-Informationen und die Art der Anrufe.


Die in Ihrem Konto gespeicherten Aktivitätsdaten können Sie sich in Ihrem Google-Konto ansehen und sie dort auch verwalten.



Zum Google-Konto


Ihre Standortdaten


Wenn Sie unsere Dienste nutzen, erheben wir Daten zu Ihrem Standort. Dadurch können wir Ihnen Funktionen wie Wegbeschreibungen für Ihren Wochenendausflug oder Spielzeiten von Kinofilmen in Ihrer Nähe anbieten.


Ihr Standort kann mit unterschiedlicher Genauigkeit bestimmt werden. Dazu verwenden wir:


GPS

IP-Adresse

Sensordaten von Ihrem Gerät

Informationen über Objekte in der Nähe Ihres Geräts, wie etwa WLAN-Zugriffspunkte, Funkmasten und Bluetooth-fähige Geräte

Die von uns erhobenen Typen von Standortdaten hängen zum Teil von Ihren Geräte- und Kontoeinstellungen ab. So können Sie zum Beispiel über die App "Einstellungen" auf Ihrem Gerät die Standorterfassung Ihres Android-Geräts aktivieren oder deaktivieren. Wenn Sie Ihre Standortdaten in Ihrem Konto speichern und verwalten möchten, können Sie auch den Standortverlauf aktivieren.


In manchen Fällen erhebt Google auch Daten über Sie aus öffentlich zugänglichen Quellen. Wenn beispielsweise Ihr Name in Ihrer lokalen Zeitung erscheint, kann die Google-Suchmaschine diesen Artikel indexieren und anderen Personen zeigen, wenn sie nach Ihrem Namen suchen. Unter Umständen erhalten wir auch Daten über Sie von vertrauenswürdigen Partnern . Dazu zählen Marketingpartner, die uns Daten über potenzielle Kunden unserer Geschäftsdienste bereitstellen und Sicherheitspartner, die uns Daten liefern, mit denen wir uns vor Missbrauch schützen können. Wir erhalten auch Daten von Werbetreibenden, damit wir in deren Namen Werbung und Recherchedienste bereitstellen können.


Zum Erheben und Speichern von Daten verwenden wir verschiedene Technologien. Dazu zählen Cookies, Pixel-Tags, die lokale Speicherung wie etwa Browser-Webspeicher oder Anwendungsdaten-Caches, Datenbanken und Serverprotokolle.



GRÜNDE FÜR DIE DATENERHEBUNG DURCH GOOGLE

Wir verwenden Daten zur Verbesserung unserer Dienste

Wir nutzen die von uns im Rahmen unserer Dienste erhobenen Daten für folgende Zwecke:


Bereitstellung unserer Dienste


Wir nutzen Ihre Daten zur Bereitstellung unserer Dienste. Hierzu zählen beispielsweise die Verarbeitung Ihrer Suchbegriffe, um Suchergebnisse einzublenden, oder das Vorschlagen von Empfängern aus Ihren Kontakten, wenn Sie Inhalte teilen möchten.


Wartung und Verbesserung unserer Dienste


Wir verwenden Ihre Daten, um zu gewährleisten, dass unsere Dienste ordnungsgemäß funktionieren. Beispielsweise verwenden wir sie zur Überprüfung von Störungen oder zur Beseitigung von Problemen, die Sie uns gemeldet haben. Außerdem nutzen wir Ihre Daten, um unsere Dienste zu verbessern. Dazu zählt beispielsweise die Feststellung, welche Suchbegriffe am häufigsten falsch geschrieben werden, damit wir die in unseren Diensten verwendete Rechtschreibprüfung verbessern können.


Entwicklung neuer Dienste


Wir nutzen die im Rahmen unserer bestehenden Dienste erhobenen Daten zur Entwicklung neuer Dienste. Beispielsweise halfen uns Erkenntnisse darüber, wie Personen Fotos in Picasa, der ersten Foto-App von Google, organisiert haben, bei der Entwicklung von Google Fotos.


Bereitstellung personalisierter Dienste, einschließlich Inhalte und Werbeanzeigen


Wir nutzen die von uns erhobenen Daten zur Personalisierung unserer Dienste. Dazu zählen die Bereitstellung von Empfehlungen, von personalisierten Inhalten und von personalisierten Suchergebnissen. Beispielsweise erhalten Sie im Sicherheitscheck Sicherheitstipps, die auf Ihre persönliche Nutzung von Google-Produkten zugeschnitten sind. Google Play nutzt Daten, etwa über Apps, die Sie installiert haben, und Videos, die Sie sich auf YouTube angesehen haben, um neue Apps zu empfehlen, die Ihnen gefallen könnten.


Abhängig von Ihren Einstellungen zeigen wir Ihnen möglicherweise auch auf Ihre Interessen abgestimmte personalisierte Werbung. Wenn Sie beispielsweise nach Mountainbikes suchen, kann Ihnen eine Werbeanzeige zu Sportausrüstung eingeblendet werden, wenn Sie auf einer Website surfen, auf der von Google ausgelieferte Werbeanzeigen erscheinen. In den Einstellungen für Werbung können Sie selbst festlegen, welche Daten wir zum Schalten von Anzeigen verwenden können.


Wir zeigen Ihnen keine personalisierte Werbung, die auf sensiblen Kategorien, wie der ethnischen Zugehörigkeit, Religion, sexuellen Orientierung oder Gesundheit beruht.

Wir geben Daten, durch die Sie persönlich identifizierbar sind, wie beispielsweise Ihren Namen oder Ihre E-Mail-Adresse, nur dann an Werbetreibende weiter, wenn Sie uns dazu auffordern. Wenn Sie beispielsweise Werbung für einen Blumenladen in Ihrer Nähe sehen und die Schaltfläche "Zum Anrufen tippen" auswählen, verbinden wir Ihren Anruf und geben Ihre Telefonnummer möglicherweise an den Blumenladen weiter.


Zu den Einstellungen für Werbung


Messung der Leistung


Wir nutzen die Daten zur Analyse und Messung, um zu verstehen, wie unsere Dienste verwendet werden. Beispielsweise analysieren wir Daten über Ihre Besuche auf unseren Websites, um das Design unserer Produkte zu optimieren. Zusätzlich nutzen wir Daten der Werbeanzeigen, mit denen Sie interagieren, um Werbetreibenden ein besseres Verständnis ihrer Werbekampagnen zu ermöglichen. Dazu nutzen wir verschiedene Tools, wie z. B. Google Analytics. Wenn Sie Websites besuchen, auf denen Google Analytics eingesetzt wird, werden Google und der Google Analytics-Kunde gegebenenfalls Daten über Ihre Aktivitäten auf dieser Website mit Aktivitäten auf anderen Websites verknüpfen, auf denen ebenfalls unsere Werbedienste genutzt werden.


Kommunikation mit Ihnen


Wir nutzen die von uns erhobenen Daten, wie Ihre E-Mail-Adresse, um uns direkt mit Ihnen in Verbindung zu setzen. So könnten wir Ihnen beispielsweise eine Benachrichtigung senden, wenn wir verdächtige Aktivitäten feststellen, wie einen Versuch, sich von einem ungewöhnlichen Standort aus in Ihrem Google-Konto anzumelden. Außerdem könnten wir Sie auch über bevorstehende Änderungen oder Verbesserungen in Bezug auf unsere Dienste informieren. Und wenn Sie Google kontaktieren, zeichnen wir Ihre Anfrage auf, um Ihnen bei der Lösung etwaiger Probleme behilflich zu sein.


Schutz von Google, unserer Nutzer und der Öffentlichkeit


Wir nutzen Daten, um die Sicherheit und Zuverlässigkeit unserer Dienste zu verbessern. Dazu zählen das Erkennen, Verhindern und Bekämpfen von Betrug, Missbrauch, Sicherheitsrisiken und technischen Problemen, die Google, unseren Nutzern oder der Öffentlichkeit schaden könnten.


Um Ihre Daten zu diesen Zwecken zu verarbeiten, verwenden wir verschiedene Technologien. Wir nutzen automatisierte Systeme, die Ihre Inhalte analysieren, sodass wir Ihnen personalisierte Suchergebnisse, personalisierte Werbung oder andere Funktionen bereitstellen können, die auf Ihre Nutzung unserer Dienste zugeschnitten sind. Zusätzlich analysieren wir Ihre Inhalte, damit wir Missbrauch erkennen können, wie Spam, Malware und illegale Inhalte. Wir verwenden auch Algorithmen, um Muster in Daten zu erkennen. Google Übersetzer hilft beispielsweise Personen, über Sprachbarrieren hinweg zu kommunizieren, indem der Dienst geläufige Sprachmuster in Sätzen erkennt, die übersetzt werden sollen.


Unter Umständen werden die durch uns erhobenen Daten zu den oben beschriebenen Zwecken dienst- und geräteübergreifend kombiniert. Wenn Sie sich beispielsweise Videos von Gitarrenspielern auf YouTube ansehen, kann eine Werbeanzeige für Gitarrenunterricht auf einer Website geschaltet werden, auf der unsere Anzeigenprodukte verwendet werden. Je nach Ihren Kontoeinstellungen könnten Ihre Aktivitäten auf anderen Websites und in Apps mit Ihren personenbezogenen Daten verknüpft werden, um die Dienste von Google und die von Google ausgelieferten Werbeanzeigen zu verbessern.


Wenn andere Nutzer bereits über Ihre E-Mail-Adresse oder andere Sie identifizierende Daten verfügen, zeigen wir diesen Nutzern möglicherweise die öffentlich sichtbaren Daten Ihres Google-Kontos an, wie Ihren Namen und Ihr Foto. Damit können andere Personen beispielsweise eine von Ihnen stammende E-Mail identifizieren.


Bevor wir Daten zu anderen als den in dieser Datenschutzerklärung aufgeführten Zwecken nutzen, bitten wir Sie um Ihre Einwilligung.



DATENSCHUTZEINSTELLUNGEN

Sie haben Entscheidungsmöglichkeiten in Bezug auf die durch uns erhobenen Daten und ihre Verwendung

In diesem Abschnitt werden die wichtigsten Einstellungen beschrieben, mit denen Sie Ihre Privatsphäre in unseren Diensten verwalten können. Sie können auch den Privatsphärecheck verwenden, um wichtige Datenschutzeinstellungen zu überprüfen und anzupassen. Zusätzlich zu diesen Tools bieten wir auch spezifische Datenschutzeinstellungen in unseren Produkten. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Leitfaden zum Datenschutz in Google-Produkten.



Zum Privatsphärecheck


Daten verwalten, überprüfen und aktualisieren

Wenn Sie angemeldet sind, können Sie Ihre Daten jederzeit in den von Ihnen verwendeten Diensten überprüfen und aktualisieren. Beispielsweise ermöglichen Ihnen Fotos und Drive die Verwaltung bestimmter auf Google gespeicherter Inhaltstypen.


Wir stellen Ihnen auch einen Ort zur Verfügung, an dem Sie die in Ihrem Google-Konto gespeicherten Daten überprüfen und deren Speicherung steuern können. Ihr Google-Konto beinhaltet:


Datenschutzeinstellungen


Aktivitätseinstellungen


Hier können Sie festlegen, welche Arten von Aktivitäten in Ihrem Konto gespeichert werden sollen. So können Sie beispielsweise den Standortverlauf aktivieren, wenn Sie Verkehrsmeldungen für Ihren täglichen Weg zur Arbeit erhalten möchten, oder Ihren YouTube-Wiedergabeverlauf speichern, um bessere Videoempfehlungen zu erhalten.


Aktivitätseinstellungen aufrufen



Einstellungen für Werbung


Hier können Sie Ihre Einstellungen zu Werbeanzeigen verwalten, die auf Google sowie auf Websites und in Apps im Rahmen einer Partnerschaft mit Google von Google ausgeliefert werden. Sie können Ihre Interessen verändern, auswählen, ob Ihre personenbezogenen Daten verwendet werden sollen, um sich relevantere Werbung präsentieren zu lassen, und bestimmte Werbedienste aktivieren oder deaktivieren.


Zu den Einstellungen für Werbung



Über mich


Hier können Sie festlegen, was andere über Sie in Google-Diensten sehen können.


Zu "Über mich"



Soziale Empfehlungen


Hier können Sie auswählen, ob Ihr Name und Ihr Foto neben Ihren Aktivitäten wie Rezensionen und Empfehlungen in Werbeanzeigen erscheinen sollen.


Zu "Soziale Empfehlungen"



Informationen, die Sie anderen mitteilen


Über Ihr Google+ Konto können Sie festlegen, mit wem Sie Daten austauschen.


Zu den von Ihnen freigegebenen Daten


Möglichkeiten zur Überprüfung und Aktualisierung Ihrer Daten


Meine Aktivitäten


In "Meine Aktivitäten" können Sie überprüfen und festlegen, welche Daten bei der Verwendung von Google-Diensten erstellt werden, wie etwa vergangene Suchanfragen oder Besuche auf Google Play. Sie können sich die Inhalte nach Datum und Thema sortiert ansehen und Teile Ihrer Aktivitäten oder alle löschen.


Zu "Meine Aktivitäten"



Google Dashboard


Google Dashboard ermöglicht Ihnen die Verwaltung von Daten, die mit bestimmten Produkten verknüpft sind.


Zu Google Dashboard



Ihre personenbezogenen Daten


Hier können Sie Ihre Kontaktdaten wie Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Telefonnummer verwalten.


Zu den personenbezogenen Daten


Wenn Sie abgemeldet sind, können Sie Daten verwalten, die mit Ihrem Browser oder Gerät verknüpft sind, z. B.:


Personalisierte Suche: Hier können Sie auswählen, ob Ihnen anhand Ihrer Suchaktivitäten relevantere Ergebnisse und Empfehlungen bereitgestellt werden sollen.

YouTube-Einstellungen: Hier können Sie Ihren YouTube-Suchverlauf und Ihren YouTube-Wiedergabeverlauf pausieren und löschen.

Einstellungen für Werbung: Hier können Sie Ihre Einstellungen für Werbeanzeigen verwalten, die Ihnen auf Google und Websites sowie in Apps von Google-Anzeigenpartnern präsentiert werden.

Daten exportieren, entfernen und löschen

Sie können eine Kopie Ihrer Inhalte aus Ihrem Google-Konto exportieren, um diese zu sichern oder sie mit einem anderen Dienst als den von Google zu nutzen.



Daten exportieren


Sie können auch gemäß dem anwendbaren Recht eine Anfrage zum Entfernen von Inhalten aus bestimmten Google-Diensten stellen.


Zum Löschen Ihrer Daten haben Sie folgende Möglichkeiten:


Inhalte aus bestimmten Google-Diensten löschen

Bestimmte Elemente in Ihrem Konto unter Verwendung von Meine Aktivitäten suchen und dann löschen

Bestimmte Google-Produkte einschließlich Ihrer mit diesen Produkten verknüpften Daten löschen

Gesamtes Google-Konto löschen


Daten löschen


Und schließlich können Sie über den Kontoinaktivität-Manager auch einer anderen Person Zugriff zu Teilen Ihres Google-Kontos gewähren, falls Sie unerwarteterweise nicht in der Lage sind, Ihr Konto zu verwenden.


Es gibt auch andere Möglichkeiten festzulegen, welche Daten von Google erhoben werden dürfen, und zwar unabhängig davon, ob Sie in einem Google-Konto angemeldet sind oder nicht. Hierzu zählen:


Browsereinstellungen: Ihr Browser lässt sich beispielsweise so konfigurieren, dass angezeigt wird, wenn von Google ein Cookie in Ihrem Browser gesetzt wurde. Ihr Browser lässt sich auch so konfigurieren, dass alle Cookies von einer bestimmten Domain oder allen Domains blockiert werden. Beachten Sie aber, dass Cookies erforderlich sind, damit unsere Dienste ordnungsgemäß funktionieren und etwa Ihre Spracheinstellungen gespeichert werden können.

Geräteeinstellungen: Ihr Gerät verfügt möglicherweise über Steuerelemente, mit denen Sie festlegen können, welche Daten wir erheben. So können Sie beispielsweise auf Ihrem Android-Gerät Standorteinstellungen anpassen.


DATENWEITERGABE

Datenweitergabe durch Sie

In vielen unserer Dienste können Sie Daten mit anderen Personen teilen. Sie bestimmen in diesem Fall, wie dabei vorgegangen werden soll. Beispielsweise können Sie entscheiden, welche Ihrer Videos auf YouTube öffentlich geteilt werden und welche vertraulich bleiben sollen. Bedenken Sie, dass, wenn Sie Daten öffentlich teilen, Suchmaschinen, einschließlich der Google-Suche, möglicherweise auf diese Daten zugreifen können.


Wenn Sie angemeldet sind und mit Google-Diensten interagieren, z. B. wenn Sie Kommentare zu einem YouTube-Video verfassen oder einen Song bei Play rezensieren, werden Ihr Name und Ihr Foto neben Ihrer Aktivität angezeigt. Diese Daten werden wir gegebenenfalls entsprechend Ihren Einstellungen für "Soziale Empfehlungen" auch in Werbeanzeigen veröffentlichen.


Datenweitergabe durch Google

Wir geben personenbezogene Daten an Unternehmen, Organisationen oder Personen außerhalb von Google nur in folgenden Fällen weiter:


Mit Ihrer Einwilligung

Wir geben personenbezogene Daten außerhalb von Google weiter, wenn wir Ihre Einwilligung dazu haben. Wenn Sie beispielsweise Google Home verwenden, um eine Fahrt bei einem Fahrgemeinschaftsdienst zu buchen, holen wir Ihre Einwilligung ein, bevor wir Ihre Adresse für diesen Dienst freigeben. Vor der Weitergabe von sensiblen personenbezogenen Daten holen wir Ihre ausdrückliche Einwilligung ein.


Im Falle von Domain-Administratoren

Wenn Sie Mitglied einer Bildungseinrichtung oder Mitarbeiter einer Organisation sind, die Google-Dienste nutzt, wie etwa die G Suite, haben der Domainadministrator und Reseller, die Ihr Konto verwalten, Zugriff auf Ihr Google-Konto. Diese haben folgende Möglichkeiten:


Auf die in Ihrem Konto gespeicherten Daten zugreifen und diese speichern, z. B. Ihre E-Mail

Statistiken zu Ihrem Konto ansehen, z. B. wie viele Apps Sie installieren

Das Passwort für Ihr Konto ändern

Den Zugriff auf Ihr Konto sperren oder beenden

Ihre Kontodaten abrufen, um anwendbare Gesetze, Vorschriften und gerichtliche Verfahren einzuhalten oder einer vollstreckbaren behördlichen Anordnung nachzukommen

Ihre Möglichkeiten einschränken, Daten oder Datenschutzeinstellungen zu löschen oder zu bearbeiten

Für die Verarbeitung durch andere Stellen

Wir stellen personenbezogene Daten unseren verbundenen Unternehmen, anderen vertrauenswürdigen Unternehmen oder Personen zur Verfügung, die diese in unserem Auftrag verarbeiten. Dies geschieht auf der Grundlage unserer Weisungen und im Einklang mit unserer Datenschutzerklärung sowie anderen geeigneten Vertraulichkeits- und Sicherheitsmaßnahmen. Beispielsweise nutzen wir Dienstanbieter zur Unterstützung beim Kundensupport.


Aus rechtlichen Gründen

Wir geben personenbezogene Daten an Stellen außerhalb von Google weiter, wenn wir nach Treu und Glauben davon ausgehen dürfen, dass der Zugriff auf diese Daten oder ihre Nutzung, Aufbewahrung oder Offenlegung vernünftigerweise notwendig ist, um folgende Zwecke zu erfüllen:


Geltende Gesetze, Vorschriften oder gerichtliche Verfahren einzuhalten oder einer vollstreckbaren behördlichen Anordnung nachzukommen. In unserem Transparenzbericht veröffentlichen wir Daten über die Anzahl und die Art der Anfragen, die wir von Behörden erhalten.

Geltende Nutzungsbedingungen durchzusetzen, einschließlich der Untersuchung möglicher Verstöße.

Betrug, Sicherheitsmängel oder technische Probleme aufzudecken, zu verhindern oder anderweitig zu bekämpfen.

Die Rechte, das Eigentum oder die Sicherheit von Google, unserer Nutzer oder der Öffentlichkeit vor Schaden zu schützen, soweit gesetzlich zulässig oder erforderlich.

Wir geben möglicherweise nicht personenbezogene Daten an die Öffentlichkeit und unsere Partner, beispielsweise an Publisher, Werbetreibende, Entwickler oder Rechteinhaber, weiter. Beispielsweise veröffentlichen wir Daten, um Trends bezüglich der allgemeinen Nutzung unserer Dienste aufzuzeigen. Darüber hinaus erlauben wir bestimmten Partnern, Daten von Ihrem Browser oder Gerät unter Verwendung ihrer eigenen Cookies oder ähnlicher Technologien zu Werbe- und Messzwecken zu erheben.


Falls Google an einem Unternehmenszusammenschluss, einem Unternehmenserwerb oder einem Verkauf von Vermögensgegenständen beteiligt ist, werden wir weiterhin dafür sorgen, die Vertraulichkeit Ihrer personenbezogenen Daten sicherzustellen. Zusätzlich werden wir betroffene Nutzer benachrichtigen, bevor personenbezogene Daten übermittelt oder Gegenstand einer anderen Datenschutzerklärung werden.



GEWÄHRLEISTUNG DER DATENSICHERHEIT

Wir integrieren Sicherheitsfunktionen in unsere Dienste, um Ihre Daten zu schützen

Alle Google-Produkte sind mit starken Sicherheitsfunktionen ausgestattet, die Ihre Daten fortwährend schützen. Die Erkenntnisse, die wir durch die Bereitstellung unserer Dienste gewinnen, helfen uns, Bedrohungen der Sicherheit automatisch abzufangen und zu verhindern, dass Sie mit solchen konfrontiert werden. Wenn wir tatsächlich ein Risiko erkennen, von dem Sie unserer Meinung nach erfahren sollten, benachrichtigen wir Sie und schlagen Ihnen Maßnahmen vor, um sich besser zu schützen.


Wir bemühen uns intensiv darum, Sie und Google vor unbefugtem Zugriff auf Daten oder vor unbefugter Veränderung, Offenlegung oder Vernichtung von Daten zu schützen. Unsere Maßnahmen umfassen Folgendes:


Wir verschlüsseln Ihre Daten, um sie während der Übertragung zu schützen.

Wir bieten eine Vielzahl von Sicherheitsfunktionen, wie Safe Browsing, Sicherheitscheck und die Bestätigung in zwei Schritten, um Ihnen zu helfen, Ihr Konto zu schützen.

Wir überprüfen laufend unsere Praktiken zur Erhebung, Speicherung und Verarbeitung von Daten, einschließlich der physischen Sicherheitsmaßnahmen, um unsere Systeme vor unbefugtem Zugriff zu schützen.

Der Zugriff auf personenbezogene Daten wird durch uns beschränkt und nur Mitarbeitern, Auftragnehmern und Kundenservicemitarbeitern von Google gewährt, die diese Daten für die weitere Datenverarbeitung unbedingt benötigen. Alle Personen mit diesen Zugriffsrechten sind strengen Vertraulichkeitsverpflichtungen unterworfen und können disziplinarischen Maßnahmen unterzogen oder entlassen werden, falls sie diese Verpflichtungen nicht einhalten.


LÖSCHEN UND EXPORTIEREN IHRER DATEN

Sie können Ihre Daten jederzeit exportieren oder aus Ihrem Google-Konto löschen.

Sie können eine Kopie Ihrer Inhalte aus Ihrem Google-Konto exportieren, um diese zu sichern oder sie mit einem anderen Dienst als den von Google zu nutzen.



Daten exportieren


Zum Löschen Ihrer Daten haben Sie folgende Möglichkeiten:


Inhalte aus bestimmten Google-Diensten löschen

Bestimmte Elemente in Ihrem Konto unter Verwendung von Meine Aktivitäten suchen und dann löschen

Bestimmte Google-Produkte einschließlich Ihrer mit diesen Produkten verknüpften Daten löschen

Gesamtes Google-Konto löschen


Daten löschen


In manchen Fällen behalten wir Daten für eine begrenzte Zeit zurück, wenn dies zu legitimen Geschäftszwecken oder aus rechtlichen Gründen nötig ist. Sie können über die Dauer der Datenspeicherung bei Google lesen, u. a. darüber wie lange es dauert, bis Ihre Daten gelöscht werden.


Wir bemühen uns, mithilfe unserer Dienste Daten vor dem irrtümlichen oder mutwilligen Löschen zu schützen. Aus diesem Grund kann es zwischen der von Ihnen durchgeführten Löschung von Inhalten und dem Zeitpunkt, zu dem Kopien aus unseren aktiven Systemen und Sicherungssystemen gelöscht werden, zu Verzögerungen kommen.



COMPLIANCE UND ZUSAMMENARBEIT MIT REGIERUNGSBEHÖRDEN

Wir überprüfen die vorliegende Datenschutzerklärung regelmäßig und verarbeiten Ihre Daten entsprechend dieser Datenschutzerklärung.


Datenübermittlung

Wir betreiben Server auf der ganzen Welt. Deshalb können Ihre Daten auf Servern verarbeitet werden, die außerhalb des Landes liegen, in dem Sie leben. Datenschutzgesetze sind von Land zu Land unterschiedlich und einige bieten mehr Schutz als andere. Unabhängig davon, wo Ihre Daten verarbeitet werden, wenden wir grundsätzlich dieselben, in der Datenschutzerklärung beschriebenen, Schutzmaßnahmen an. Ferner halten wir bestimmte rechtliche Rahmenbedingungen zu Datenübermittlungen ein, beispielsweise die Privacy Shield-Abkommen zwischen der EU und den USA und zwischen der Schweiz und den USA.


Sobald wir formale schriftliche Beschwerden erhalten, nehmen wir mit der Person, die die Beschwerde eingereicht hat, Kontakt auf. Wir arbeiten mit den jeweils zuständigen Regulierungsbehörden einschließlich der lokalen Datenschutzaufsichtsbehörden zusammen, um alle Beschwerden bezüglich der Übermittlung Ihrer Daten beizulegen, die wir nicht direkt mit Ihnen klären können.


Anforderungen in Europa

Wenn das Datenschutzrecht der Europäischen Union (EU) für die Verarbeitung Ihrer Daten Anwendung findet, stellen wir Ihnen die in dieser Datenschutzerklärung beschriebenen Steuerungsmöglichkeiten zur Verfügung, damit Sie Ihr Recht ausüben können, Auskunft über Ihre Daten zu erhalten, sie zu aktualisieren, zu löschen und deren Verarbeitung einzuschränken. Darüber hinaus haben Sie das Recht, der Verarbeitung Ihrer Daten zu widersprechen oder Ihre Daten in einen anderen Dienst zu exportieren.


Wir verarbeiten Ihre Daten zu den in dieser Datenschutzerklärung beschriebenen Zwecken auf der Basis der folgenden rechtlichen Grundlagen:


Mit Ihrer Einwilligung

Wir ersuchen Sie um Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten für bestimmte Zwecke, und Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Beispielsweise ersuchen wir Sie um Ihre Einwilligung, Ihnen personalisierte Dienste wie Werbeanzeigen bereitzustellen. Außerdem ersuchen wir Sie um Ihre Einwilligung, Ihre Stimme und Audioaktivitäten zu Zwecken der Spracherkennung erheben zu dürfen. Diese Einstellungen können Sie in Ihrem Google-Konto verwalten.


Aus berechtigten Interessen

Wir verarbeiten Ihre Daten, soweit wir oder Dritte ein berechtigtes Interessen daran haben, dies zu tun. Dabei wenden wir geeignete Maßnahmen zum Schutz Ihrer Daten an. Dies bedeutet, dass wir Ihre Daten u. a. für Folgendes verarbeiten:


Bereitstellung, Wartung und Verbesserung unserer Dienste, um die Anforderungen unserer Nutzer zu erfüllen

Entwicklung neuer Produkte und Funktionen, die für unsere Nutzer hilfreich sind

Einblicke darüber, wie Personen unsere Dienste nutzen, um die Leistung unserer Dienste zu gewährleisten und zu verbessern

Personalisierung unserer Dienste, um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten

Marketing, um Nutzer über unsere Dienste zu informieren

Werbung, um viele unserer Dienste Nutzern kostenlos zur Verfügung stellen zu können

Aufdecken, Verhindern oder anderweitiges Bekämpfen von Betrug, Sicherheitsmängeln oder technischen Problemen

Schutz der Rechte, des Eigentums oder der Sicherheit von Google, unserer Nutzer oder der Öffentlichkeit vor Schaden, soweit dies gesetzlich zulässig oder erforderlich ist

Durchführen von Recherchen, mit der unsere Dienste für unsere Nutzer verbessert werden können und die für die Öffentlichkeit von Vorteil sind

Einhalten von Verpflichtungen gegenüber unseren Partnern wie Entwicklern und Rechteinhabern

Durchsetzen rechtlicher Forderungen, einschließlich der Untersuchung möglicher Verletzungen anwendbarer Nutzungsbedingungen

Bei der Bereitstellung eines Dienstes

Wir verarbeiten Ihre Daten, um Ihnen einen Dienst bereitzustellen, den Sie im Rahmen eines Vertrags angefordert haben. Beispielsweise verarbeiten wir Ihre Zahlungsinformationen, wenn Sie zusätzlichen Speicherplatz für Google Drive kaufen.


Bei der Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen

Wir verarbeiten Ihre Daten, wenn wir dazu eine rechtliche Verpflichtung haben, z. B. infolge eines gerichtlichen Verfahrens oder eines vollstreckbaren behördlichen Ersuchens.


Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich mit Google und unserer Datenschutzabteilung in Verbindung setzen. Zusätzlich können Sie Ihre lokale Datenschutzaufsichtsbehörde kontaktieren, wenn Sie Bedenken bezüglich Ihrer Rechte gemäß dem örtlich geltenden Recht haben.


INFORMATIONEN ÜBER DIESE DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Anwendungsbereich dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung gilt für alle Dienste, die von Google LLC und seinen verbundenen Unternehmen angeboten werden, einschließlich YouTube, Android und Dienste, die auf Websites Dritter bereitgestellt werden, wie Werbedienste. Diese Datenschutzerklärung gilt nicht für Dienste, für die gesonderte Datenschutzrichtlinien gelten und die die vorliegende Datenschutzerklärung nicht beinhalten.


Diese Datenschutzerklärung gilt nicht für


den Umgang mit Daten durch andere Unternehmen und Organisationen, die unsere Dienste bewerben,

Dienste, die von anderen Unternehmen oder Personen angeboten werden, einschließlich Produkten oder Websites, die möglicherweise Google-Dienste beinhalten, sowie Dienste, die Ihnen in Suchergebnissen angezeigt werden oder die über einen Link in unseren Diensten erreicht werden können.

Änderungen an dieser Datenschutzerklärung

Wir ändern diese Datenschutzerklärung von Zeit zu Zeit. Wir werden Ihre Rechte im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht einschränken. Wir geben immer das Veröffentlichungsdatum der letzten Änderungen an und bieten Ihnen Zugriff auf archivierte Versionen. Bei wesentlichen Änderungen weisen wir deutlicher auf diese hin. So werden Sie zum Beispiel bei bestimmten Diensten per E-Mail über eine Änderung der Datenschutzerklärung benachrichtigt.


WEITERE INFORMATIONEN ZUM DATENSCHUTZ

Google-Dienste

Die folgenden Datenschutzhinweise bieten zusätzliche Informationen zu manchen Google-Diensten:


Chrome und das Chrome-Betriebssystem

Play Bücher

Payments

Fiber

Projekt Fi

G Suite for Education

YouTube Kids

Google-Konten, die mit Family Link verwaltet werden

Weitere hilfreiche Ressourcen

Die folgenden Links bieten hilfreiche Ressourcen, um weitere Informationen über unsere Praktiken und Datenschutzeinstellungen zu erhalten.


Ihr Google-Konto verfügt über zahlreiche Einstellungen, mit denen Sie Ihr Konto verwalten können.

Der Privatsphärecheck führt Sie durch die wichtigsten Datenschutzeinstellungen für Ihr Google-Konto.

Das Sicherheitscenter von Google bietet Ratschläge zu Sicherheitsfragen.

Die Datenschutz-Website von Google bietet weitere Informationen darüber, wie Sie Ihre Daten schützen können.

Der Abschnitt Datenschutz & Nutzungsbedingungen bietet weitere Hintergrundinformationen zu dieser Datenschutzerklärung und zu unseren Nutzungsbedingungen.

Unter Technologien und Prinzipien finden Sie weitere Informationen zu folgenden Themen:

So verwendet Google Cookies

Die für Werbung verwendeten Technologien

Die Verwendung von Mustererkennung durch Google, um beispielsweise Gesichter in Fotos zu erkennen

Eine Seite, die erklärt, welche Daten an Google weitergegeben werden, wenn Sie Websites besuchen, die unsere Werbeprodukte, Analysetools und sozialen Produkte verwenden.

Datennutzung durch Google bei Ihrer Nutzung von Websites oder Apps unserer Partner"

 

D) Xing

 

"Wie werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet?


1. Allgemeines zu den Zwecken der Datenverarbeitung.

Im Wesentlichen verarbeiten wir personenbezogene Daten , um unseren vertraglichen Verpflichtungen gegenüber unseren Nutzern nachzukommen. Die Verarbeitung der Daten ist die Voraussetzung dafür, dass wir Ihnen beispielsweise passende Kontakte, Angebote und Informationen vorschlagen können.

 

 

Der Betrieb eines Dienstes wie XING unterliegt naturgemäß einer sehr dynamischen Entwicklung. Es ist daher nicht möglich, jedes einzelne Detail darzustellen. Wir möchten Ihnen aber wesentliche Details der Datenverarbeitung aufzeigen. Die Verarbeitung von Daten erfolgt insbesondere zur Erbringung unserer vertraglichen Verpflichtungen gegenüber unseren Nutzern. Abweichend davon verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung unserer berechtigten Interessen unter Abwägung mit Ihren Interessen (z.B. wenn wir Ihnen werbliche Newsletter zukommen lassen). Und natürlich sind wir in manchen Fällen rechtlich zur Verarbeitung von Daten verpflichtet (z.B. zur Herausgabe von Daten an Ermittlungsbehörden). In allen anderen Fällen holen wir von Ihnen eine gesonderte Einwilligung zur Datenverarbeitung ein (z. B. Im Rahmen von Gewinnspielen). Im Rahmen der Erbringung unserer vertraglichen Verpflichtungen gegenüber unseren Nutzern versuchen wir unsere Produkte und Dienstleistungen stets an die Bedürfnisse der Nutzer anzupassen. Hierbei spielt Personalisierung eine wichtige Rolle. Dabei werden Interessens- und Nutzungsprofile erstellt. Um Ihnen passende Empfehlungen z.B. für Jobs, Events, Gruppen oder Kontakte anzeigen zu können oder Sie anderen Nutzern als wertvollen Geschäftskontakt oder potentiellen Mitarbeiter vorschlagen zu können, müssen wir verstehen, welche Interessen Sie haben könnten. Um diese Interessen zu ermitteln, verwenden wir die Informationen, die Sie uns mitteilen, aber auch implizites Feedback, also Informationen, die wir auf Grund Ihrer Nutzung unseres Dienstes automatisch erhalten (durch sog. „Tracking“) sowie ggf. Informationen, die wir indirekt erhalten (z.B. über einen Adressbuchupload eines Nutzers).

 

2. Informationen, die Sie uns mitteilen.

Dies sind Daten, die wir direkt von Ihnen erhalten und Informationen, die Sie auf XING Websites veröffentlichen oder versenden, beispielsweise:


Zugangsdaten (z. B. Nutzername und Passwort)

Profildaten (z. B. Jobtitel, Firmenname, Branche, Ausbildung, Kontaktmöglichkeiten, Foto)

Nachrichten, Gruppenbeiträge, Eventteilnahmen, Zahlungsdaten

 

Zugangsdaten

Im Rahmen der registrierungspflichtigen Anwendungen von XING müssen wir bestimmte personenbezogene Daten von Ihnen als Ihre Zugangsdaten erheben und verarbeiten.


Kategorie

z.B.


Nutzername

Login-E-Mail-Adresse

Login-Handynummer

Passwort

Sichtbarkeit

Ihre Zugangsdaten sind für Dritte nicht einsehbar. Wir werden diese Daten in keinem Fall an Dritte weitergeben.


Speicherdauer

Wir löschen diese Daten, wenn Sie Ihr Nutzerkonto löschen.


Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung personenbezogene Daten ist Art. 6 I b) EU-DSGVO.

 

Pflichtangaben im sozialen Netzwerk

Bei der Registrierung müssen Sie bestimmte Pflichtfelder ausfüllen. Diese Angaben sind essentiell für ein funktionierendes berufliches Netzwerk.


Kategorie

z.B.


Anrede, Vorname und Nachname

Jobtitel und Firmenname

Branche

Ort: Stadt und Land

Sichtbarkeit

Von den Pflichtangaben sind für andere Nutzer im sozialen Netzwerk folgende immer und uneingeschränkt einsehbar:


Vorname, Nachname

Jobtitel und Firmenname

Branche

Ort: Stadt und Land

Speicherdauer

Wir löschen diese Daten, wenn Sie Ihr Nutzerkonto löschen.


Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 I b) EU-DSGVO.

 

Optionale Angaben im sozialen Netzwerk

Neben den notwendigen Pflichtangaben können Sie zusätzliche Angaben machen, die es anderen Nutzern erleichtern, Sie besser kennen zu lernen und Sie so z. B. als passenden Geschäftskontakt auszuwählen.


Kategorie

z.B.


Geschäftliche E-Mail-Adresse und Telefonnummer

private Interessen

private Kontaktmöglichkeit

Ausbildung

Foto

Portfolio

Sichtbarkeit

Ihre optionalen Angaben werden nach der Eingabe für alle Nutzer im sozialen Netzwerk sichtbar. Bei manchen optionalen Angaben können Sie im Einzelfall entscheiden, ob diese Angaben für einen bestimmten anderen Nutzer im sozialen Netzwerk einsehbar sein sollen.


Privatsphäre

Sie können die meisten optionalen Angaben jederzeit für die Zukunft widerrufen, indem Sie die betreffenden Angaben in Ihrem Profil löschen.

Bei Ihren Kontaktdaten und Ihrem Geburtsdatum können Sie im Einzelfall entscheiden, ob und in welchem Umfang diese Angaben für einen bestimmten anderen Nutzer im sozialen Netzwerk sichtbar sein sollen.


Speicherdauer

Sofern Sie die Daten nicht bereits selbst gelöscht haben, löschen wir diese, wenn Sie Ihr Nutzerkonto löschen.


Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 I b) EU-DSGVO.

 

Pflichtangaben in anderen Anwendungen

Um unsere Dienste erbringen zu können, benötigen wir bestimmte Angaben von Ihnen. Auf unserer Arbeitgeberbewertungs-Plattform benötigen wir nur Ihre E-Mail-Adresse. Auf unserer Veranstaltungsplattform sind dies umfangreichere Angaben für die Abwicklung und Abrechnung der Veranstaltungsteilnahme.


Kategorie

z.B.


Vorname, Name

E-Mail-Adresse

Speicherdauer

Wir löschen diese Daten, wenn Sie Ihr Nutzerkonto löschen.


Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 I b) EU-DSGVO.

 

Optionale Angaben in anderen Anwendungen

Neben den notwendigen Pflichtangaben können Sie zusätzliche Angaben machen, um die jeweilige Anwendung optimal zu nutzen und zu steuern.


Kategorie

z. B.


Bewertungen von Arbeitgebern

Speicherdauer

Sofern Sie die Daten nicht bereits selbst gelöscht haben, löschen wir diese, wenn Sie Ihr Nutzerkonto löschen. Gegebenenfalls speichern wir bestimmte Angaben (z. B. Bewertungen von Arbeitgebern) in anonymisierter Form auch darüber hinaus.


Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 I b) EU-DSGVO.

 

E-Mail-Adresse(n)

Die elektronische(n) Postadresse(n), die Sie angegeben haben, verwenden wir, um Ihnen regelmäßig Newsletter bzw. Status-E-Mails sowie Werbung für eigene ähnliche Produkte und Dienstleistungen oder Befragungen zum Zweck eigener Marktforschung auf dem elektronischen Weg zukommen zu lassen, es sei denn Sie haben einer solchen Verwendung widersprochen. In den Newslettern können wir Sie zum Beispiel über neue Funktionen bei XING informieren, Ihnen interessante Kontakte vorschlagen oder Ihnen bestimmte persönliche Statistiken übermitteln. Außerdem nutzen wir die E-Mail-Adressen, die Sie angegeben haben (mit Ausnahme der Login-E-Mail-Adresse) um Ihr Profil für andere Nutzer des sozialen Netzwerks auffindbar zu machen und Ihr Profil diesen Nutzern anzeigen zu können.


Privatsphäre

Sie können die Newsletter jederzeit in Ihren Benachrichtigungs-Einstellungen im sozialem Netzwerk oder per E-Mail über den am Ende des jeweiligen Newsletters angegebenen Link abbestellen. Bei einzelnen Anwendungen wird die Abbestellung des Newsletters bzw. von Benachrichtigungen auf andere Weise ermöglicht.


Speicherdauer

Sofern Sie die E-Mail-Adressen nicht bereits selbst gelöscht haben, löschen wir diese, wenn Sie Ihr Nutzerkonto löschen.


Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlagen für diese Verarbeitung personenbezogener Daten sind Art. 6 I f) (hinsichtlich Newsletter) bzw. Art. 6 I b) EU-DSGVO.

 

Ihre Kontakte im sozialen Netzwerk

Diejenigen Nutzer im sozialen Netzwerk, die Sie um persönliche Kontaktaufnahme bitten, werden in Ihrem Profil in einer Kontaktliste gespeichert. Sofern ein Nutzer im sozialen Netzwerk Ihre Kontaktanfrage bestätigt, handelt es sich bei diesem Nutzer für Sie um einen sogenannten „bestätigten Kontakt".Eine weitere Art der Kontaktaufnahme ist das unverbindlichere „Folgen“. Der Nutzer im sozialen Netzwerk, dem Sie folgen wollen, muss Ihre Anfrage dazu nicht bestätigen.


Sichtbarkeit

Andere Nutzer im sozialen Netzwerk können immer nur Ihre bestätigten Kontakte sehen.


Privatsphäre

Die Voreinstellungen zu Ihrer Privatsphäre sind so eingestellt, dass die Liste Ihrer bestätigten Kontakte von allen Nutzern im sozialen Netzwerk eingesehen werden kann. Sie können jederzeit selbst einstellen, dass niemand oder nur bestimmte Grade von Kontakten, z. B. nur die Kontakte Ihrer bestätigten Kontakte (Kontakte zweiten Grades) die Liste Ihrer bestätigten Kontakte einsehen können.


Speicherdauer

Wir löschen diese Daten, wenn Sie Ihr Nutzerkonto löschen.


Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 I b) EU-DSGVO.

 

Private Nachrichten im sozialen Netzwerk

Sie können mit anderen Nutzern im sozialen Netzwerk private Nachrichten austauschen.


Sichtbarkeit

Private Nachrichten können niemals von anderen Personen als den an der Kommunikation beteiligten Personen eingesehen werden.


Privatsphäre

Die Voreinstellung für Nachrichten ist so eingestellt, dass alle anderen Nutzer im sozialen Netzwerk Ihnen Nachrichten senden dürfen. Sie können den Kreis der Nutzer, die diese Befugnis haben sollen, jederzeit selbst so einstellen, dass niemand oder nur bestimmte Grade von Kontakten, z. B. nur die Kontakte Ihrer bestätigten Kontakte (Kontakte zweiten Grades) Ihnen private Nachrichten senden dürfen.


Speicherdauer

Wir speichern diese Daten bis zur Löschung Ihres Nutzerkontos. Bei den Empfängern Ihrer Nachrichten werden die Konversationen jedoch nicht gelöscht, wenn Sie Ihr Nutzerkonto löschen.


Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 I b) EU-DSGVO.

 

Ihre geteilten Inhalte und Reaktionen im sozialen Netzwerk

Im sozialen Netzwerk bestehen unterschiedliche Möglichkeiten, Inhalte mit anderen zu teilen sowie auf Inhalte zu reagieren.


Kategorie

z. B.


Geteilte Beiträge und Links auf der Startseite

Beiträge in Gruppen

Empfehlungen

Kommentare

„Interessant-Markierungen“

„Zustimmungen“

Sichtbarkeit

Ihre geteilten Inhalte und Reaktionen im sozialen Netzwerk sind grundsätzlich für alle Nutzer im sozialen Netzwerk sichtbar.

Eine weitergehende Sichtbarkeit besteht hinsichtlich Ihrer Kommentare zu XING Klartext-Artikeln sowie Ihrer Beiträge in Gruppen, die als „öffentlich“ gekennzeichnet sind. Diese sind jeweils auch außerhalb des sozialen Netzwerks für Nicht-Nutzer abrufbar und in Internet-Suchmaschinen auffindbar.

In einzelnen Funktionen ist die Sichtbarkeit gegebenenfalls eingeschränkter (z.B. Sichtbarkeit nur für Kontakte). In solchen Fällen wird im Rahmen der Funktion auf die Sichtbarkeit hingewiesen. Bitte beachten Sie, dass auch bei eingeschränkter Sichtbarkeit Ihre geteilten Inhalte und Reaktionen über Ihr eigenes Netzwerk hinaus sichtbar werden können, wenn sie von Ihren Kontakten weiter geteilt werden.


Privatsphäre

Sie können die Auffindbarkeit Ihrer Beiträge in Gruppen, die als „öffentlich“ gekennzeichnet sind, durch Internet-Suchmaschinen oder durch RSS-Reader in den Einstellungen zu Ihrer Privatsphäre deaktivieren.


Speicherdauer

Sofern Sie Ihre geteilten Inhalte und Reaktionen nicht bereits selbst gelöscht haben, löschen oder anonymisieren wir diese, wenn Sie Ihr Nutzerkonto löschen.


Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 I b) EU-DSGVO.

 

Zahlungsdaten

Wenn Sie kostenpflichtige Anwendungen von XING nutzen, erheben und verwenden wir Ihre Zahlungsdaten zur Zahlungsabwicklung und Abrechnung entsprechend des gewählten Zahlungsmittels. Für die Zahlungsabwicklung und die Abrechnung bei der automatischen Verlängerung des Nutzungsverhältnisses werden Ihre Zahlungsdaten gespeichert.


Kategorie

z. B.


Bankverbindung

Sichtbarkeit

Zahlungsdaten können niemals von anderen Nutzern eingesehen werden.


Speicherdauer

Wir speichern diese Daten bis zur Löschung Ihres Nutzerkontos bzw. darüber hinaus bis die Daten keinen steuer-, handelsrechtlichen oder sonstigen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten mehr unterliegen.


Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 I b) EU-DSGVO.

 

Daten hinsichtlich Veranstaltungen

Auf den XING Websites haben Sie die Möglichkeit, Veranstaltungen, Events und ähnliche Services zu erstellen. Sie können andere Nutzer und/oder Dritte zu bestimmten Veranstaltungen einladen.


Sichtbarkeit

Der Veranstalter eines Events entscheidet, ob und ggf. welche Daten über den jeweiligen Termin für Nutzer und/oder für Dritte einsehbar sind. Dazu gehört u.a. die Angabe, ob die Veranstaltung nur für Nutzer stattfindet oder ob er öffentlich und damit auch für Dritte zugänglich ist, ob die Teilnehmerzahl begrenzt ist, sowie ob die Gästeliste frei einsehbar ist bzw. welche Beschränkungen für die Einsehbarkeit bestehen.


Speicherdauer

Wir speichern diese Daten bis zur Löschung der Veranstaltung.


Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 I b) EU-DSGVO.

 

Daten im Rahmen Ihres Nutzerfeedbacks

Wenn Sie uns von sich aus oder im Rahmen einer unserer Umfragen Feedback zukommen lassen, verarbeiten wir Ihre Daten zur Durchführung der Umfrage sowie zur Evaluierung und ggf. Umsetzung Ihres Feedbacks.

Gegebenenfalls holen wir im Rahmen einer Umfrage von Ihnen gesonderte Einwilligungen zur Verarbeitung Ihrer Daten ein.


Speicherdauer

Wir speichern diese Daten bis zur Löschung Ihres Nutzerkontos, sofern Sie einer darüber hinausgehenden Verarbeitung nicht zugestimmt haben.


Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlagen für diese Verarbeitung personenbezogener Daten sind Art. 6 I a) (gesonderte Einwilligung) bzw. Art. 6 I b) EU-DSGVO.

 

Daten im Rahmen von Gewinnspielen

Wenn Sie an einem von uns angebotenen Gewinnspiel teilnehmen, verarbeiten wir Ihre Daten, soweit dies für die Abwicklung des Gewinnspiels erforderlich ist.

Gegebenenfalls holen wir im Rahmen des Gewinnspiels von Ihnen gesonderte Einwilligungen zu weitergehender Verarbeitung Ihrer Daten ein.


Speicherdauer

Die für die Teilnahme erhobenen Daten werden nach Ablauf des Gewinnspiels gelöscht, sofern Sie einer darüber hinausgehenden Verarbeitung nicht zugestimmt haben.


Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten sind Art. 6 I a) (gesonderte Einwilligung) bzw. Art. 6 I b) EU-DSGVO.

 

3. Informationen, die wir auf Grund Ihrer Nutzung von XING automatisch erhalten.

Während Sie den Dienst XING nutzen oder besuchen, werden automatisch Daten von Ihnen mittels Tracking gesammelt. Hier erfahren Sie,


wie das Tracking geschieht,

warum wir Tracking einsetzen (Gewährleistung der Sicherheit, Bereitstellung unseres Dienstes, Erfolgsmessung und Optimierung von Werbung sowie Ermittlung statistischer Kennwerte).

 

Wie geschieht das Tracking?

 

Zum einen sammeln wir Daten von Nutzern und Dritten auf unserem Server. Zum anderen sammeln wir via Cookies, Pixels und ähnlichen Tracking-Technologien auf Endgeräten.

Im sogenannten Backend, also auf der Ebene unseres Webservers, sammeln wir Daten von Nutzern und Dritten, die wir primär für die Bereitstellung und Wahrung der Sicherheit des Dienstes XING nutzen. Im Frontend, also auf Ihrem Endgerät sammeln wir mittels Cookies, Pixel und ähnlichen Tracking-Technologien Daten von Nutzern und Dritten zur Bereitstellung unserer Dienste und zur Auswertung des Nutzerverhaltens, zur Messung und Optimierung von Werbung, sowie zu statistischen Zwecken. Darüber hinaus ermitteln wir z. B., wenn Ihr E-Mail-Programm HTML zulässt, ob und wann Sie eine E-Mail geöffnet haben. Im Rahmen des Trackings werden Zugriffsdaten (z. B. Datum und Uhrzeit des Besuches, Referrer, IP-Adresse, Cookie-ID, Standort-Daten, Produkt- und Versionsinformationen des verwendeten Browsers bzw. der verwendeten App, Gerätekennungen oder Gerätedaten) sowie Interaktionsdaten (z. B. angesehene Seiten oder durchgeführte Suchanfragen) verarbeitet. Wenn wir das Nutzerverhalten zur Bereitstellung und Verbesserung unseres Produkterlebnisses messen werden die Daten bei der Analyse mit Ihrer User-ID verknüpft. In allen anderen Fällen erfolgt das Tracking ohne Verknüpfung mit der User-ID – etwa zur Messung des Erfolgs von Werbekampagnen oder für statistische Zwecke. Um Sie als Nutzer während Ihres Besuchs von XING identifizieren zu können, setzen wir sogenannte Session-Cookies ein. Diese Session-Cookies werden nach dem Ende der jeweiligen Sitzung automatisch gelöscht. Diese Cookies sind erforderlich, um XING nutzen zu können. Sie können bei der Anmeldung auswählen, dass Sie eingeloggt bleiben wollen. Dann wird ein Cookie im Browser Ihres Endgerätes gespeichert, das eine erneute Anmeldung für die Dauer der Lebenszeit des Cookies entbehrlich macht. Darüber hinaus nehmen wir in Bezug auf Ihre Person eine sehr grobe Geo-Lokalisierung auf der Ebene der von Ihnen besuchten Städte vor. Dazu verwenden wir Ihre gekürzte und anonymisierte IP-Adresse sowie, sofern Sie dem in Ihrem mobilen Endgerät zugestimmt haben, Ihre Geokoordinaten. Wir speichern nicht, wo genau sie sich befinden. Wir speichern lediglich, in welchen Städten Sie sich regelmäßig aufhalten. Konkrete Adressen oder Geokoordinaten werden nicht gespeichert.

 

Zwecke des Tracking und Ihre Möglichkeiten, dieses zu unterbinden

Gewährleistung der Sicherheit

Das Tracking erfolgt unter anderem zur Gewährleistung und zur Wahrung des berechtigten Interesses des Schutzes der Nutzer, der Sicherheit der Nutzerdaten, als auch der XING-Websites und des Dienstes XING. Hierzu speichern wir die erhobenen Daten für bis zu 90 Tage in vollständiger Form. Zugriff auf diese Daten haben nur wenige unserer Mitarbeiter mit entsprechenden Zugriffsrechten. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 I f) EU-DSGVO.

 

Bereitstellung unseres Dienstes

Im Wesentlichen erfolgen das Tracking und die damit verbundene Analyse des Nutzerverhaltens zur Erbringung unserer vertraglichen Verpflichtungen. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 I b) EU-DSGVO. Sie haben die Möglichkeit das Tracking von Drittanbietern zu unterbinden.

 

 

Das Tracking und die Analyse des Nutzerverhaltens hilft uns, die Effektivität unseres Dienstes zu überprüfen und zu optimieren sowie Fehler zu beheben. Wir versuchen unsere Produkte und Dienstleistungen stets an die Bedürfnisse der Nutzer anzupassen. Hierbei spielt Personalisierung eine wichtige Rolle. Die Auswertung von durch Tracking gewonnenen Informationen ist erforderlich, um Ihnen entsprechend des vertraglichen Zwecks von XING personalisierte Dienste zur Verfügung zu stellen und Ihnen einen möglichst großen Nutzen von XING zu gewährleisten. Das implizite Feedback, das Sie uns auf Grund unseres Trackings durch Ihre Nutzung von XING zur Verfügung stellen, ist ein wichtiger Bestandteil, um zu verstehen, an welchen Inhalten Sie mehr oder weniger interessiert sind sowie Sie anderen Nutzern als wertvollen Geschäftskontakt oder potentiellen Mitarbeiter vorschlagen zu können. Das implizite Feedback ist von enormer Wichtigkeit, weil die Informationen, die Sie uns mitteilen, größtenteils die Vergangenheit oder die Gegenwart widerspiegeln, aber wenig darüber aussagen, was Sie hinsichtlich der Zukunft interessiert. Interessensprofile, die z.B. auf Basis von Klick-Daten oder ausgeführten Suchanfragen basieren, sind hier oftmals eine bessere Grundlage, um abzuschätzen ob Sie z.B. an Jobs interessiert sind und welche Art von Jobs Sie interessieren könnten. Wir löschen oder anonymisieren die zur Bereitstellung unseres Dienstes durch Tracking erhaltenen personenbezogenen Daten, wenn Sie Ihr Nutzerkonto löschen.

 

(Informationen zu eingesetzten Tracking-Tools von Drittanbietern und Ihre Möglichkeiten, dieses zu unterbinden, finden Sie in der originären Datenschutzerklärung von Xing.)

 

Messung und Optimierung von Werbung

Tracking erfolgt auch, um den Erfolg von Werbekampagnen messbar zu machen und die Anzeige von Werbung zu optimieren. Dabei kommen u.a. Technologien von Anbietern wie Google und Bing zum Einsatz. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 I f) EU-DSGVO. Sie haben die Möglichkeit das Tracking von Drittanbietern zu unterbinden.

 

Tracking unterstützt uns, den Erfolg von Werbekampagnen messbar zu machen und die Anzeige von Werbung zu optimieren. Ihre User-ID wird dabei nicht mit den gesammelten Daten verknüpft.

Im Zusammenhang mit der Anzeige von Werbung werden notwendigerweise auch Server von Drittanbietern (z.B. Vermarktern) bei der Nutzung von XING direkt aufgerufen. Die Drittanbieter sind selbst für den datenschutzkonformen Betrieb der von ihnen verwendeten IT-Systeme verantwortlich. Die Entscheidung über die Speicherdauer der Daten obliegt den Dienstleistern.


Sie können das Tracking zur Messung und Optimierung von Werbung durch Drittanbieter unterbinden. Nachfolgend finden Sie weitere Erläuterungen zu den verwendeten Tracking-Technologien und Hinweise der Anbieter zur Datenverarbeitung.


Unterbindung des Trackings zur Messung und Optimierung von Werbung innerhalb unserer Anwendungen

Nachfolgend haben Sie die Möglichkeit, das Tracking zur Messung und Optimierung von Werbung zu unterbinden. Vereinzelt setzen wir Technologien ein, die Sie nur direkt auf Ihrem Endgerät unterbinden können.

 

 

Ermittlung statistischer Kennwerte

Wir nutzen Tracking-Technologien außerdem zur Ermittlung statistischer Kennwerte über die Nutzung unserer Angebote. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 I f) EU-DSGVO. Sie haben die Möglichkeit das Tracking von Drittanbietern zu unterbinden.

 

Ziel der Reichweitenmessung ist es, die Nutzungsintensität, die Anzahl der Nutzer einer Webseite und das Surfverhalten statistisch – auf Basis eines einheitlichen Standardverfahrens – zu bestimmen und somit marktweit vergleichbare Werte zu erhalten. Die Entscheidung über die Speicherdauer der Daten obliegt den Dienstleistern.


Eingesetzte Tracking-Technologien:

INFOnline, AGOF, IVW

Scorecard Research

 

Tracking von Inhalten und Ihre Möglichkeiten, dieses zu unterbinden

Tracking in eingebundenen Fremdinhalten

In einigen unserer Anwendungen stellen wir Ihnen Inhalte externer Anbieter zur Verfügung. Bei diesen Inhalten haben wir keinen Einfluss auf die Art des Trackings, da die Verantwortung beim jeweiligen Originalanbieter liegt. Trotzdem bieten wir Ihnen die Möglichkeit, diese Art von Tracking zumindest innerhalb der XING Umgebung zu unterbinden.

 

Auf XING Anwendungen finden Sie auch Inhalte externer Anbieter. Diese werden von externen Seiten in die vertraute XING Umgebung integriert. Bei diesen externen Inhalten haben wir keinen Einfluss auf die Art des Trackings.


Unterbindung des Trackings innerhalb der XING Umgebung

Wenn Sie Tracking von externen Anbietern innerhalb der XING Umgebung ausschließen möchten, können Sie die Integration ausschalten. Sobald Sie dann externe Inhalte in Anspruch nehmen, verlassen Sie die XING Umgebung und werden automatisch direkt auf die Seite des Anbieters geleitet. Hinweis: Dies führt nicht zwangsläufig zu weniger Tracking, sondern lediglich dazu, dass es außerhalb von XING stattfindet.


Hinweis für XING Mitglieder:

Bitte gehen Sie in Ihre Einstellungen um das Tracking dauerhaft und geräteübergreifend anzupassen.

 

4. Informationen, die wir über Sie aus anderen Quellen erhalten.


Wir verarbeiten auch Daten, die wir nicht direkt bei Ihnen erhoben haben. Das ist dann der Fall, wenn uns ein Nutzer die Informationen zur Verfügung stellt oder wir die Informationen aus anderen Quellen erheben. In diesen Fällen verarbeiten wir die Daten jeweils im Rahmen unserer Vertragserfüllung gegenüber dem jeweiligen Nutzer und/oder zur Wahrung unserer berechtigten Interessen unter Abwägung mit Ihren Interessen.


Daten aus Adressbuchuploads

Dies umfasst folgende Daten, die aus einer vCard einer weiteren Person extrahiert werden können:


Vor- und Nachname

E-Mail-Adressen

Telefonnummern

Jobtitel und Unternehmen

Ort: Stadt und Land

Twitter- und Facebook-Handle

Zweckbestimmung

Wir ermöglichen dem Nutzer die Erweiterung seines Netzwerks auf XING und die Einladung von Nicht-Nutzern.

Wenn ein Nutzer diese Funktion nutzt, erfolgt die Verarbeitung von personenbezogenen Daten in dessen Auftrag und Verantwortung. XING stellt den Nutzern geeignete Funktionen zur Verwaltung der in ihrem Auftrag verarbeiteten Daten und insbesondere zur Löschung der Daten zur Verfügung. Die Nutzer haben das Recht und die Möglichkeit, die Verarbeitung von personenbezogenen Daten in ihrem Auftrag jederzeit zu beenden.


Quelle der Daten

Nutzer, die ihr persönliches Netzwerk erweitern möchten und bereits über Ihre Daten verfügen, können diese auf XING hochladen.


Sichtbarkeit

Kein Dritter hat Einblick in die hochgeladenen Daten.


Speicherdauer und Widerspruch

Wir speichern diese Daten bis der jeweilige Nutzer diese selbst löscht oder bis zur Löschung seines Nutzerkontos. 

Die eingeladenen Nicht-Nutzer können über einen Opt-Out-Link in der Einladungs-E-Mail dem Versand weiterer Einladungen oder Einladungs-Erinnerungen an die jeweilige E-Mail-Adresse widersprechen.


Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 I f) EU-DSGVO.

 

5. Wer erhält Daten zu Ihrer Person?


Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nur an Dritte weiter, wenn dies zur Erfüllung unserer eigenen Geschäftszwecke (also insbesondere zur Erbringung der Ihnen gegenüber geschuldeten Leistungen) erforderlich ist (z. B. wenn wir Ihr Profil einem anderen Nutzer zugänglich machen), Sie ihre Einwilligung hierfür erteilt haben (z. B. wenn Sie eine externe Applikation nutzen) oder wir gesetzlich oder aufgrund einer gerichtlichen oder behördlichen Anordnung dazu verpflichtet sind.

Wenn wir im Rahmen der Datenverarbeitung mit externen Dienstleistern zusammenarbeiten (z. B. bei der Softwareentwicklung), erfolgt dies in der Regel auf Basis einer sogenannten Auftragsverarbeitung, bei der wir für die Datenverarbeitung verantwortlich bleiben. Wir prüfen jeden dieser Dienstleister vorher auf die von ihm zum Datenschutz und zur Datensicherheit getroffenen Maßnahmen und stellen so die gesetzlich vorgesehenen vertraglichen Regelungen zum Schutz der personenbezogenen Daten sicher.


Nutzer des sozialen Netzwerks

Informationen zur Sichtbarkeit für andere Nutzer finden Sie unter „Informationen, die Sie uns mitteilen“.

Nicht-Nutzer des sozialen Netzwerks

Sie können Ihre im Nutzerprofil enthaltenen Daten z.B. über Suchmaschinen auffindbar machen, um Ihre Sichtbarkeit und Erreichbarkeit zu erhöhen.

Sie entscheiden, ob die in Ihrem Profil enthaltenen Daten für Nicht-Nutzer des sozialen Netzwerks abruf- und auffindbar sind, etwa über Suchmaschinen im Internet. Dazu stehen Ihnen gesonderte Privatsphäreeinstellungen zur Verfügung. Wenn Sie keine Einschränkungen vornehmen, werden die in Ihrem Profil enthaltenen Daten für Nicht-Nutzer des sozialen Netzwerks einseh- und auffindbar, allerdings keine persönlichen Kontaktdaten wie zum Beispiel E-Mail-Adressen oder Telefonnummern. 

Die standardmäßige externe Abruf- und Auffindbarkeit von Profilinformationen ist ein zentrales Element von XING, um die Vernetzung von Nutzern zu unterstützen, denn viele Kontakte kommen zum Beispiel erst dadurch zustande, dass andere Nutzer (oder Dritte) den Namen eines Nutzers über die Recherche in einer Suchmaschine finden.

 

Bei manchen Funktionen auf XING (z.B. im Rahmen von Gruppenbeiträgen oder im Fall von Teilnehmerlisten) entscheidet ein anderer Nutzer darüber, ob und wie die in der betreffenden Funktion verwendeten bzw. preisgegebenen Daten für andere Nutzer und/oder Nicht-Nutzer einseh- und auffindbar sind und wer Leserechte und/oder Schreibrechte hat. Wenn Sie diese Einstellungen nicht durch Ihre eigenen Privatsphäreeinstellungen beeinflussen können, informieren wir Sie im Rahmen der jeweiligen Funktion über die entsprechende Verwendung von Daten.

Personen, die Sie zu Ihrem Netzwerk einladen möchten

Der Empfänger Ihrer Einladung erhält folgende Daten über Sie: Ihren Namen, Ihre Firma, Ihre Position, Ihre E-Mail-Adresse, Ihr Foto, Ihren Nutzerstatus.

Als Nutzer können Sie andere Personen zur Nutzung von XING einladen. Wir verarbeiten die dabei erhobenen Daten in Ihrem Auftrag ausschließlich zur Erweiterung Ihres Netzwerkes, und verwenden sie für keine anderen Zwecke.

Wir versenden an die von Ihnen eingeladenen Personen eine gewisse Zeit nach der Einladung eine Erinnerungs-Email ("automatische Erinnerung") in Ihrem Auftrag. Sie können den Versand der automatischen Erinnerung durch Löschung der Einladung in Ihren Einstellungen unterbinden. Zusätzlich zur automatischen Erinnerung können Sie Erinnerungs-Emails auch manuell auslösen. Die E-Mail-Adressen, an die die Einladungen versendet wurden, werden bei uns in verschlüsselter Form gespeichert. Zur Anzeige der Email-Adressen in Ihrem Account wird die Verschlüsselung vorübergehend aufgehoben. Sie können die Daten jederzeit in Ihrem Account löschen. 

Jede eingeladene Person hat die Möglichkeit, der Nutzung seiner Email-Adresse für Einladungen mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen. 

Bitte beachten Sie, dass der Empfänger der Einladung die folgenden Daten über Sie angezeigt bekommt, wenn Sie eine Einladung versenden:


Ihren Namen

Ihre Firma

Ihre Position

Ihre E-Mail-Adresse

Ihr Foto

 

Ihren Nutzerstatus

Ausgewählte Entwickler und Unternehmen ("API-Partner")

Diese erhalten Daten für die Entwicklung und den Betrieb von Applikationen, die den Nutzen und die Attraktivität von XING erhöhen.

 

Wir stellen ausgewählten Entwicklern und Unternehmen (""API-Partner"") die XING API für die Entwicklung und den Betrieb von Applikationen bereit, die den Nutzern der Applikationen der API-Partner den Zugriff auf Daten und Inhalte außerhalb von XING und die Einbindung von Inhalten in XING von außerhalb erlauben. 

Ziel ist es, XING durch die Anbindung externer Applikationen für den Nutzer noch attraktiver und nützlicher zu machen. Die XING API ist ein sogenanntes Application Programming Interface, also eine von uns bereitgestellte Schnittstelle, die dem API-Partner erlaubt, nach unseren vertraglichen Vorgaben eine oder mehrere von ihm betriebene Applikationen lesend und gegebenenfalls schreibend an XING anzubinden. 

Dies setzt jeweils die Zugriffsaktivierung durch den XING-Nutzer, der die Applikation nutzt, voraus; eine API-Applikation eines API-Partners kann also nur nach bewusster Entscheidung des XING-Nutzers auf Daten zugreifen. Abhängig von der Applikation kann zudem eine gesonderte Einwilligungserklärung zur Datenverarbeitung erforderlich sein. Die Verarbeitung von Daten von XING-Nutzern durch den API-Partner erfolgt im Auftrag des Nutzers, der die Applikation aktiviert hat. 

Jede Applikation eines API-Partners, mit der Zugriff auf Daten von Nutzern erfolgen soll, bedarf der vorherigen Zulassung durch uns. Wir haben Kriterien aufgestellt, um die Sicherheit der Daten von XING-Nutzern zu gewährleisten.

Falls eine Applikation die Verarbeitung von personenbezogenen Daten in Staaten außerhalb der Europäischen Union vorsieht, treffen wir die datenschutzrechtlich erforderlichen vertraglichen Regelungen zur Gewährleistung eines angemessenen Schutzniveaus für personenbezogene Daten mit dem API-Partner.

 

Zahlungsdienstleister, Debitorenmanagement-Dienstleister, Inkasso, XING S.à r.l.

Bei Nutzung kostenpflichtiger Funktionen bei XING verarbeiten wir Ihre Zahlungsdaten wie Kreditkarten- oder Bankdetails.

 

Sofern Sie kostenpflichtige Funktionen im Rahmen von XING nutzen, verarbeiten wir Ihre Zahlungsdaten wie Kreditkarten- oder Bankdetails zum Zweck der Zahlungsabwicklung und Abrechnung entsprechend des gewählten Zahlungsmittels. Im erforderlichen Maß werden Ihre Zahlungsdaten und weitere erforderliche Daten zur Abwicklung der Transaktion inklusive der Abrechnung und gegebenenfalls des Inkassos an Dienstleister wie z.B. Kreditkarteninstitute, Payment-Provider oder Inkassodienstleister übermittelt, bzw. von diesen direkt erhoben, und dort verarbeitet. 

Zur Ermöglichung der Zahlungsabwicklung und Abrechnung bei der automatischen Verlängerung des Nutzungsverhältnisses werden Ihre Zahlungsdaten gespeichert. 

Wenn Sie das Zahlungsmittel Kreditkarte wählen und mit Ihrer Mastercard- oder Visa-Kreditkarte (nicht American Express) zahlen, erfolgt die Verarbeitung der Zahlungsdaten und der für die Abwicklung der Zahlung erforderlichen Daten (z. B. Name und Rechnungsanschrift) auch durch die XING S.à r.l. Die XING SE und die XING S.à r.l. verarbeiten Ihre Daten in diesem Fall im Rahmen der anwendbaren gesetzlichen Vorschriften in Luxemburg. Darüber hinaus, insbesondere bei Verwendung anderer Zahlungsmittel, erfolgt keine Verarbeitung durch die XING S.à r.l.

 

Drittländer

Im Wesentlichen übermitteln wir Daten an Drittländer, um unseren Vertrag mit Ihnen zu erfüllen.

 

Datenübermittlungen an Drittländer finden statt, jedoch ausschließlich unter Einhaltung der gesetzlich geregelten Zulässigkeitsvoraussetzungen.

Insbesondere machen wir zur Erfüllung unseres Vertrags mit Ihnen bestimmte Daten anderen Nutzern oder Dritten weltweit verfügbar. Hierfür sind weder ein Angemessenheitsbeschluss nach Art. 45 EU-DSGVO noch geeignete Garantien nach Art. 46 EU-DSGVO erforderlich. 

Wenn die Übermittlung der Daten an ein Drittland nicht zur Erfüllung unseres Vertrags mit Ihnen dient, wir keine Einwilligung Ihrerseits haben, die Übermittlung nicht zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und auch sonst keine Ausnahmeregelung gilt, übermitteln wir Ihre Daten nur dann an ein Drittland, wenn ein Angemessenheitsbeschluss nach Art. 45 EU-DSGVO oder geeignete Garantien nach Art. 46 EU-DSGVO vorliegen. 

Einer dieser Angemessenheitsbeschlüsse ist das sog. „Privacy Shield“ für die USA. Für Übermittlungen an nach dem Privacy Shield zertifizierte Unternehmen gilt das Datenschutzniveau grundsätzlich als angemessen i.S.v. Art. 45 EU-DSGVO. 

Im Regelfall verlassen wir uns jedoch nicht auf das Privacy Shield, sondern schaffen durch den Abschluss der von der Europäischen Kommission erlassenen EU-Standarddatenschutzklauseln mit der empfangenden Stelle geeignete Garantien nach Art. 46 EU-DSGVO sowie ein angemessenes Datenschutzniveau. 

Kopien der EU-Standarddatenschutzklauseln erhalten Sie auf der Website der Europäischen Kommission.

 

Weitere Kategorien von Empfängern

Staatliche Stellen und Gerichte

Technische Dienstleister

Hosting-Dienstleister

Ad-Server-Betreiber

E-Mail-Versand-Dienstleister

E-Mail-Marketing-Dienstleister

Marketing-Automation-Dienstleister

CRM-Dienstleister

Software-Entwickler

Agenturen

z. B. zur Durchführung von Gewinnspielen

Post-Versand-Dienstleister (Lettershops)

Dienstleister im Rahmen der Marktforschung und Anbieter von Umfrage-Tools

Remarketing-/Retargeting-Dienstleister

Vertriebsdienstleister und Call-Center

Dienstleister für Werbekampagnen und Anzeige von Werbung

Anbieter von Nutzungsanalyse-Tools

Kooperationspartner

Andere Plattform-Anbieter im Rahmen von sog. „Social Plugins“

Climate Partner

Veranstaltungspartner

 

Welche Rechte können Sie geltend machen?


Ihnen stehen unter anderem gesetzliche Ansprüche auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung und Widerspruch gegen die Verarbeitung sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu. Außerdem können Sie eine gegebenenfalls abgegebene Einwilligung in die Verarbeitung jederzeit widerrufen und sich bei einer Aufsichtsbehörde beschweren.


Widerspruchsrecht

Gegen eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die auf Art. 6 Abs. 1 Buchst. f) EU-DSGVO beruht, können Sie jederzeit Widerspruch einlegen.

Allgemein

Sie haben das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. f) EU-DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Bitte nutzen Sie für Ihren Widerspruch unser Kontaktformular.


Direktwerbung / Newsletter

 

Verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für ein Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Sie können unsere Newsletter jederzeit auf XING in Ihren Benachrichtigungs-Einstellungen oder per E-Mail über den am Ende des jeweiligen Newsletters angegebenen Link abbestellen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen. Bei einzelnen Anwendungen wird die Abbestellung des Newsletters bzw. von Benachrichtigungen auf andere Weise ermöglicht. Im XING EmpfehlungsManager können Sie den Erhalt des Newsletters über Ihre Profileinstellungen im XING EmpfehlungsManager deaktivieren.

Auskunftsrecht

Auf Anfrage erhalten Sie eine übersichtliche Auskunft über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten.

Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten. Ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten.


Als Nutzer im sozialen Netzwerk können Sie diese Auskunft unter https://www.xing.com/app/settings?op=inquiry beantragen. 


Als Nutzer von kununu, kununu engage oder XING Events können Sie die Daten, die wir in diesen Anwendungen über Sie gespeichert haben, über die folgenden Links ebenfalls leicht abrufen:


Datenauskunft von kununu

Datenauskunft von kununu engage

Datenauskunft von XING Events

Sie haben zudem ein Recht auf folgende Informationen:


die Verarbeitungszwecke

die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden

die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen

falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer

das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung

das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde

wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten

das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Absätze 1 und 4 EU-DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

 

Werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt, so haben Sie als betroffene Person das Recht, über die geeigneten Garantien (gemäß Art. 46 EU-DSGVO) im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

Berichtigungsrecht

Sie haben das Recht, von uns die Berichtigung und ggf. die Vervollständigung Sie betreffender personenbezogener Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Recht auf Löschung

Wir sind in bestimmten Fällen dazu verpflichtet, Sie betreffende personenbezogene Daten nach Ihrer Aufforderung zu löschen.

Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft: Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig. Sie widerrufen ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Art. 9 Absatz 2 Buchstabe a EU-DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung. Sie legen gemäß Art. 21 Absatz 1 EU-DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gemäß Art. 21 Absatz 2 EU-DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein. Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet. Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir unterliegen. Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf direkt einem Kind angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Absatz 1 EU-DSGVO erhoben. Nach Ihrer Aufforderung sind wir zu einer unverzüglichen Löschung der entsprechenden Daten verpflichtet. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

In bestimmten Fällen können Sie eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einfordern.

Sie sind berechtigt, eine Einschränkung bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von Ihnen bestritten wird, und zwar für die Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen. Sofern die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten von uns verlangen, folgen wir der Aufforderung. Die Einschränkung der Verarbeitung erfolgt auch dann, falls wir Ihre personenbezogenen Daten für Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, sie diese aber zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von eigenen Rechtsansprüche benötigen, oder Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 EU-DSGVO eingelegt haben, solange noch nicht feststeht ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber ihren Gründen überwiegen. Sie werden von uns unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Eine durch Sie abgeforderte Datenauskunft kann auch an Dritte übermittelt werden.

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns, denen die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln. Voraussetzung ist, dass a) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. a) EU-DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchst. a) EU-DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. b) EU-DSGVO beruht und b) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. Bei der Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit haben Sie das Recht zu fordern, dass die personenbezogenen Daten direkt von uns an eine andere verantwortliche Stelle übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

Widerrufsrecht bei Einwilligung

Eine Einwilligung zur Datenverarbeitung können Sie jederzeit widerrufen. 

Soweit die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird dadurch nicht berührt.

Beschwerderecht

Es steht Ihnen frei, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren.

Die für unser Unternehmen zuständige Aufsichtsbehörde ist: Freie und Hansestadt Hamburg Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Prof. Dr. Johannes Caspar Klosterwall 6 (Block C) 20095 Hamburg, Tel.: 040 / 428 54 – 4040, Fax: 040 / 428 54 – 4000, weitere Hinweise auf www.datenschutz.hamburg.de


 

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die EU-DSGVO verstößt, können Sie sich bei einer Aufsichtsbehörde beschweren. Sie können sich dazu insbesondere auch an die Aufsichtsbehörde Ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes wenden. Weitere Regelungen zum Beschwerde-Verfahren finden Sie in Art. 77 EU-DSGVO.

 

Begriffe, die in unserer Datenschutzerklärung vorkommen.


XING: Der Dienst XING und die zum Dienst XING gehörenden Anwendungen.


XING Websites: Alle Websites, Subdomains, Aliases, mobile Applikationen, Hintergrund-Applikationen, Webservices und Einbindungen in Drittseiten, auf denen der Dienst XING zur Verfügung steht.


EU-DSGVO: Die Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung).


Personenbezogene Daten: Gemäß Art. 4 Ziffer 1 EU-DSGVO alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.


Soziales Netzwerk: Die zu den Anwendungen des Dienstes XING gehörenden Kontakt- und Kommunikationsforen.


Profil: Die Seite der XING Websites, auf der die vom Nutzer eingegebenen personenbezogenen Daten im sozialen Netzwerk dargestellt werden.


Cookies: Kleine Dateien, die es uns ermöglichen, auf Ihrem Endgerät spezifische, auf Sie, den Nutzer, bezogene Informationen zu ermitteln. Die Speicherung von Cookies können Sie über Ihre Browser-Einstellungen verhindern.


Pixel: Eine Bilddatei bzw. ein Link zu einer Bilddatei, das im Webseiten-Code eingefügt wird, sich jedoch nicht auf Ihrem Endgerät (z.B. Computer, Smartphone etc.) befindet. Üblicherweise arbeiten Pixel in Verbindung mit Cookies.


Profiling: Gemäß Art. 4 Ziffer 4 EU-DSGVO jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.


Newsletter: Newsletter bzw. Status-E-Mails sowie Werbung für eigene ähnliche Produkte und Dienstleistungen oder Befragungen zum Zweck eigener Marktforschung.


Drittland: Ein Land außerhalb der EU."

Kolpingstraße 4 48565 Steinfurt
Tel. 02552/610241
Google+